Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Lachs-Gemüse-Maki Foto: © Janne Peters
45 min
Schwierigkeit 2 von 3

Lachs-Gemüse-Maki

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. April 2021

Foto: © Janne Peters

Zutaten für Personen

  • 250 g Rundkornreis
  • 3 EL Reisessig
  • 2 TL Kristallzucker
  • 7 Radieschen
  • 1 Kohlrabi
  • 125 g Räucherlachs
  • 50 g Forellenkaviar
  • 4 Yaki-Nori-Blätter
  • 40 g Wasabipaste
  • 200 ml Sojasauce
  • 1 TL Sesam
  • Salz
Zutaten bestellen im BILLA Online Shop

Zubereitung

Reis in einem Sieb gründlich kalt abspülen und gut abtropfen lassen. In Salzwasser nach Packungsanleitung ca. 15 Minuten garen, dabei unbedingt darauf achten, dass er nicht zu weich wird. Essig mit Zucker und ¾ TL Salz einmal aufkochen und abkühlen lassen.

Reis in eine Schüssel umfüllen, mit der Essigmischung verrühren und ca. 45 Minuten vollständig auskühlen lassen.

Währenddessen Radieschen putzen, Kohlrabi putzen und schälen und beides in feine Streifen schneiden. Lachs in Streifen schneiden. Je ca. 4 TL Radieschen und Kaviar zum Garnieren beiseitestellen.

Eine Sushimatte mit Frischhaltefolie umwickeln und 1 Nori-Blatt mit der glänzenden Seite nach unten darauflegen. Ein Viertel des Reises auf dem ganzen Blatt verteilen, den oberen Rand frei lassen. Ca. 1 TL Wasabipaste als dünnen Streifen im unteren Bereich auf das Blatt streichen. Etwas Radieschen, Kohlrabi, Lachs oder Kaviar in beliebiger Kombination entlang des Streifens anordnen. Mithilfe der Matte eng einrollen, den oberen Rand des Blattes mit Wasser bestreichen und die Rolle verschließen. Auf diese Weise 3 weitere Rollen herstellen. Rollen mit der Naht nach unten auf ein Brett legen und mit einem scharfen, angefeuchteten Messer in je 6 bis 8 Stücke schneiden.

Sojasauce in Schälchen gießen und mit Sesam bestreuen. Maki mit Wasabipaste, beiseitegestellten Radieschenstreifen und Kaviar anrichten und mit Sojasauce servieren.