Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Lebensmittel aufbewahren


So halten sie am längsten!

Wer darauf achtet, seine Lebensmittel richtig zu lagern, der kann die Haltbarkeit der Produkte dadurch erhöhen. Ob dunkel und trocken oder gut gekühlt – jedes Lebensmittel fühlt sich in einer anderen Umgebung so richtig wohl.

Lebensmittel im Vorratsschrank lagern

Viele Lebensmittel fühlen sich an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort am wohlsten. Sie werden am besten in einem lichtgeschützten Raum oder einem Vorratsschrank untergebracht. Produkte, die in Papier oder Plastikverpackungen kommen, wie etwa Mehl, Zucker oder Reis, sollten in luftdichte Gläser oder Behälter umgefüllt werden. So sind sie vor Feuchtigkeit und möglichen Schädlingen geschützt.
Folgende Dinge sollten im Vorratsschrank gelagert werden:
• Mehl, Getreide und Reis
• Salz und Zucker
• Gewürze
• Essig und Öl
• Nüsse



Die richtige Lagerung im Kühlschrank

Die Temperatur im Kühlschrank ist nicht überall gleich. Daher sollten Lebensmittel an unterschiedlichen Orte aufbewahrt werden. Damit die Produkte auch lange halten, sollte man sie möglichst schnell und frisch einkühlen.
• Oberstes Fach: Hier herrscht etwa eine Temperatur von 8 bis 10 Grad. In das oberste Fach kommen Hartkäse und Eingelegtes, wie Essiggurken oder Oliven, da diese sich mit einer höheren Lagertemperatur begnügen. Käse sollte immer in geschlossenen Behältern gelagert werden, um die Geruchsbildung zu vermeiden.
• Mittlere Fächer: Mit seiner Temperatur von etwa 5 Grad sind diese für die Lagerung von Milchprodukten und Eier gut geeignet.
• Untere Fächer: Diese Zone eignet sich besonders gut für Fisch, Fleisch und Wurst, da es hier am kältesten ist. Die Produkte sollten am besten auf einer Glasplatte liegen, da diese zusätzliche Kälte abgibt. Außerdem sollten sie verschlossen und verpackt lagern, um unangenehme Gerüche im Kühlschrank zu vermeiden.
• Gemüselade: Wie der Name schon verrät, werden dort Obst und Gemüse aufbewahrt. Hier ist es etwas wärmer als im restlichen Kühlschrank und somit ideal für Obst und Gemüse.
• Kühlschranktür: Hier werden Getränke, Saucen, Marmeladen, Butter und Eier gelagert. In der Türe ist es ebenfalls etwas wärmer als im restlichen Kühlschrank, was ist ideal für Getränke, Eier und Saucen ist. In der Tür gelagerte Butter bleibt streichfähig und ist somit jederzeit bereit für den nächsten Einsatz.
Tiefgekühlt - Lebensmittel einfrieren

Wer frische Lebensmittel nicht gleich verbraucht, kann sie auch ganz einfach einfrieren. Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Brot und Selbstgekochtes eignen sich gut zum Einfrieren. Wichtig ist es jedoch, dass die Produkte frisch und gut verpackt in den Tiefkühler wandern. So bleibt die Qualität der Produkte am besten erhalten.

TIPP: Frische Kräuter lassen sich auch durch Einfrieren haltbar machen. Eine Möglichkeit ist es, sie in Eiswürfelformen einzufrieren. Dazu die frischen Kräuter hacken und in saubere Eiswürfelformen geben. Etwa zur Hälfte mit den Kräutern befüllen, den Rest mit Wasser auffüllen. Sobald die Eiswürfel durchgefroren sind, die Würfel in einen Gefrierbeutel umfüllen. So hat man immer Kräuter in kleinen Portionen zur Hand.


5 Tipps zum Lagern von Obst und Gemüse

1. Karotten und Radieschen lagert man am besten ohne die grünen Blätter und Stängel.
2. Gemüse, Obst und Salate halten sich am besten im Gemüsefachs des Kühlschranks. Hier gibt es allerdings Ausnahmen.
3. Bananen, Ananas, Mangos, Zitrusfrüchte und Marillen sollten außerhalb des Kühlschranks aufbewahrt werden. Sie bevorzugen eine wärme Lagerung bei über 16 Grad.
4. Gemüse, wie Gurken, Paprika, Kartoffeln, Kürbis und Tomaten, sollten ebenfalls nicht im Kühlschrank lagern. Sie bewahrt man am besten in einem Keller oder einem anderen kühlen, abgedunkelten Raum auf.
5. Tomaten und Äpfel sollten von anderen Obst- und Gemüse-Sorten getrennt gelagert werden, da sie den Reifeprozess beschleunigen und die Produkte so schneller verderben.


Lust auf mehr?

Natürlich putzen

Wir haben acht Tipps und Tricks gesammelt, wie man ganz einfach mit natürlichen Zutaten und ganz ohne Chemie die Küche wieder auf Hochglanz polieren kann.

weiter
Endlich Ordnung in der Küche

Wir haben sechs einfache Tipps für dich, mit denen du die Küche neu organisierst und wieder frischen Wind in deine vier Küchenwände bringst.

weiter
Dein DIY Beauty Programm Natural Beauty

Wir haben nicht nur das perfekte Rezept für einen entspannten Sonntag, sondern auch fünf Tipps für selbst gemachte Peelings, Masken und Co.

weiter
Kulinarik Events 2017 Die Pflichtermine für Genießer!

Wer 2017 kein Geschmackserlebnis verpassen möchte, für den haben wir die köstlichsten Events des neuen Jahres pro Bundesland zusammengesucht. Viel Spaß beim Genießen!

weiter
Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.