Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Zwiebel-Speck-Ravioli mit geräucherter Forelle und frischem Salbei
55 min

Zwiebel-Speck-Ravioli mit geräucherter Forelle und frischem Salbei

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Dezember 2007

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • Teig:
  • 500 g griffiges Mehl
  • 3 Eidotter
  • 4 Eier
  • 1 Schuss Olivenöl
  • Fülle:
  • 3 Zwiebeln
  • 80 g Speck
  • 3 Knoblauchzehen
  • 20 g Butter
  • 1 Schuss Weißwein
  • 125 ml Obers
  • 60 g mehlige Erdäpfel
  • 1 Eidotter
  • 20 g Parmesan, gerieben
  • 2 EL Petersilie, gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • Ei zum Bestreichen
  • Forelle:
  • 4 Räucherforellenfilets
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • 20 g Butter, hellbraun angeröstet
  • 4 Zweige frischer Salbei

Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten zu einer kompakten Masse verarbeiten.

Für die Fülle die geschälten Zwiebeln und den Speck würfelig schneiden. Knoblauch ebenfalls schälen und fein hacken. Butter in einem kleinen Topf aufschäumen. Geschnittene Zwiebeln beigeben, goldgelb anrösten, Speck ebenfalls dazugeben und kurz mitrösten. Jetzt den Knoblauch dazugeben, mit einem Schuss Weißwein ablöschen und mit dem Obers aufgießen.

Die Erdäpfel schälen, mit einer feinen Reibe in das köchelnde Speck-Zwiebel-Obers-Gemisch reiben, kurz mitkochen lassen und beiseitestellen. Eidotter und geriebenen Parmesan vermischen und einrühren. Die Fülle mit Salz, Pfeffer und frischer Petersilie abschmecken und auskühlen lassen.

Den Nudelteig am besten mit einer Nudelmaschine oder einem Nudelwalker 2 mm dünn ausrollen, mit einem runden Ausstecher (8-10 cm Durchmesser) Kreise ausstechen, auf jeden Kreis etwas Fülle mittig auftragen und die Ränder dabei aussparen. Ränder mit Ei bestreichen, zusammenfalten und die Ränder fest aneinanderdrücken, damit sie eine Ravioliform bekommen.

Ravioli 10 Minuten in Salzwasser kochen, danach aus dem Wasser heben und abtropfen lassen.

Die Forellenfilets mit Zitronensaft, Pfeffer und Olivenöl marinieren. Forellenfilet und Zwiebel-Speck-Tascherl auf einem Teller anrichten und mit etwas brauner Butter begießen. Frische Salbeiblätter in nicht zu dünne Streifen schneiden und über das fertige Gericht streuen.