Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Burgenländischer Krautstrudel mit Rahm
45 min

Burgenländischer Krautstrudel mit Rahm

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Juni 2006

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 1 Pkg. Strudelteig
  • 2 EL Schweineschmalz
  • 50 g Hamburgerspeck, gewürfelt
  • 1 mittelgroße Zwiebel, fein gehackt
  • 3 EL Kristallzucker
  • 1 kg Weißkraut, frisch gehobelt
  • Salz, Pfeffer
  • gestoßener Kümmel
  • 50 ml Suppe
  • 1 nussgroßes Stück Butter
  • 250 g aufgeschlagener
  • Sauerrahm
  • frischer Majoran

Zubereitung

Den gefrorenen Strudelteig am Vortag im Kühlschrank langsam auftauen lassen.

Das Schmalz erhitzen, den Speck anrösten, danach die Zwiebel und den Zucker dazugeben und leicht bräunen lassen.

Das Kraut etwas einsalzen und danach hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken und, wenn nötig, mit etwas Suppe aufgießen. Ca. 20 Min. dünsten und danach auskühlen lassen.

Den Strudelteig auf ein angefeuchtetes Tuch legen und mit zerlassener Butter bestreichen. Mit der Krautfülle belegen und mit Hilfe des Tuchs einrollen.

Den Teig mit Butter bepinseln, auf ein befettetes Blech legen und im Rohr bei 180 °C ca. 15 Min. backen.

In Portionen schneiden und mit Rahm und Majoran servieren.