Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Rindsrouladen

Rindsrouladen

FRISCH GEKOCHT Magazin 17. August 2012

Zutaten für Personen

  • 4 Scheiben Beiried
  • 1 Karotte
  • 2 große Essiggurkerl
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2 EL frisch geriebener Kren
  • 2 EL Dijonsenf
  • 8 Scheiben Frühstücksspeck
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 400 ml Rotwein
  • 700 ml Rindsuppe
  • einige Blätter Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
Zutaten bestellen im BILLA Online Shop

Zubereitung

Wir starten mit dem Fleisch. Legen Sie dazu die Fleischscheiben zwischen Klarsichtfolie, so können Sie es ganz mühelos klopfen.

Jetzt die geschälte Karotte, die Gurkerl und die geschälte Zwiebel in schmale Streifen schneiden und den Kren mit dem Senf verrühren.

Würzen Sie das Fleisch mit Salz und Pfeffer und bestreichen Sie es dünn mit dem Krensenf. Legen Sie zwei Scheiben Speck auf jede Fleischscheibe ¿ wenn Sie den nicht mögen, lassen Sie ihn einfach weg. Die Karotten-, Zwiebel- und Gurkenstreifen werden abwechselnd auf das erste Fleischdrittel mit dem schmäleren Ende gelegt. Das Fleisch mit dem Gemüse eng und fest aufrollen und sorgfältig mit Zahnstochern fixieren, damit die ganze Pracht beim Schmoren nicht in ihre Einzelteile zerfällt.

Schälen oder putzen Sie Zwiebel, Suppengrün und Knoblauch, schneiden Sie es würfelig und vermischen Sie alles. Nun das Öl in einem Topf erhitzen, die Rouladen rundum kräftig anbraten, herausnehmen und beiseitestellen. Belassen Sie den Topf mit dem Bratenfett am Herd.

Das Gemüse wird jetzt im Bratenfett angeröstet und mit dem Tomatenmark angebraten. Dann mit etwas Wein ablöschen, den Bratensatz vom Boden lösen und einkochen lassen, bis sich erneut Röststoffe am Boden bilden. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis der Wein verbraucht ist, denn nur so entstehen der intensive Geschmack und die kräftige Farbe der Sauce.

Geben Sie die Rouladen in den Topf und gießen Sie die Suppe an. Decken Sie den Topf mit Alufolie ab und lassen Sie die Rouladen ca. 90 Minuten im Rohr auf mittlerer Schiene bei 180 Grad garen. Sie können die Rouladen auch am Herd bei geringer Hitze 40 Minuten schmoren lassen. Die Rouladen aus dem Fond heben und abgedeckt warm halten.

Den Schmorfond durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen und das Gemüse aus dem Schmorgemüse dazugeben. Jetzt alles pürieren und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Entfernen Sie die Zahnstocher aus den Rouladen, geben Sie die Rouladen zurück in die Sauce, erhitzen Sie alles nochmals und garnieren Sie die Rouladen mit Petersilie. Dazu passen übrigens Erdäpfelpüree oder Butternockerln! Wir wünschen guten Appetit!