Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Manschettenknöpfe Lebkuchen-Würfel Foto: © Janne Peters
80 min

Manschettenknöpfe Lebkuchen-Würfel

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Dezember 2010

Foto: © Janne Peters

Zutaten

  • Für 64 Stück
  • Für den Lebkuchenteig:
  • 180 g flüssiger Honig
  • 100 g Butter
  • Prise Salz
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 1 TL Ingwer, gemahlen
  • 1 TL Honiglebkuchengewürz
  • 1 gstr. TL Backpulver
  • 200 g Mehl
  • Für die Füllung und die Glasur:
  • 180 g Quittenkonfitüre
  • 400 g Marzipan-Rohmasse
  • 400 g Zartbitter-Kuvertüre
  • Außerdem:
  • 2 EL Staubzucker für die Arbeitsfläche
  • ca. 20 Blatt essbares Blattgold (erhältlich bei www.gold-gourmet.de, Klick auf "Produkte & Shop", Klick auf "Professional Konditorei-Gastronomie") oder Speisefarben-Kristallpulver "Goldglimmer" (erhältlich bei www.tortissimo.de, Suchbegriff = Produktname)

Zubereitung

Ofen auf 180 °C (Gas Stufe 2¿3, Umluft 170 °C) vorheizen. Für den Lebkuchenteig 100 g Honig, Butter und eine Prise Salz mit dem Mixer schaumig schlagen, Eier nacheinander zugeben und untermischen, restlichen Honig unterschlagen. Nelkenpulver, Zimt, Ingwer, Honiglebkuchengewürz, Backpulver und Mehl durchsieben und mit einer Teigspachtel unter die Butter-Honig- Masse rühren, bis das Mehl vollständig untergearbeitet ist.

Einen verstellbaren Backrahmen in der Größe 22 x 22 cm auf ein Backblech mit Backpapier stellen. Honigteig einfüllen (wenn die Menge eingefüllt wurde, beträgt die Höhe ca. 1,5 cm), glatt streichen, im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 12 bis 15 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und auf dem Backblech auskühlen lassen.

Quittenkonfitüre in einem Topf aufkochen, etwas abkühlen lassen und noch warm auf der Oberseite des Lebkuchens glatt verstreichen. Marzipan durchkneten und auf einer mit Staubzucker bestäubten Arbeitsfläche in der Größe 22 x 22 cm ausrollen. Marzipan auf die mit Konfitüre bestrichene Seite legen, etwas festdrücken und über Nacht trocknen lassen.Lebkuchen aus dem Backrahmen schneiden, Ränder geradeschneiden und in 2,5 x 2,5 cm große Würfel schneiden.

Kuvertüre in kleine Stücke hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen, dabei ab und zu umrühren. Wenn die Kuvertüre vollständig geschmolzen ist, Lebkuchenwürfel in die Kuvertüre tauchen und mit einer Gabel herausholen, Kuvertüre etwas abklopfen, danach die Würfel auf Backpapier absetzen und vollkommen trocknen lassen.

Das Blattgold wird in einem Büchlein zwischen Papierlagen geliefert. Immer eine Papierseite mit Blattgold herausschneiden, ein in derselben Größe zugeschnittenes Blatt Pergament darauflegen, mit einer Schere 2 x 2 cm große Flächen ausschneiden, das obere Pergament vorsichtig abnehmen. Das Blattgold mit einem feinen Pinsel auf die Dominostein-Flächen setzen und mit einem Stück Pergament vorsichtig darüber reiben, so bleibt das Gold an der Schokolade haften und erhält den unregelmäßigen Wischeffekt. Alternativ kann man die Würfel mit einem feinen Pinsel mit Goldglimmerpulver bepinseln.