Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Kiachln mit eingebrannten Weißkraut Foto: © Julia Hoersch
90 min
Schwierigkeit 2 von 3

Kiachln mit eingebrannten Weißkraut

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Dezember 2020

Foto: © Julia Hoersch

Zutaten für Personen

  • Kiachln
  • 850 g glattes Mehl
  • 30 g Butter
  • 500 ml Milch
  • 1 TL Kristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 0,5 Würfel frische Germ
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 l Frittieröl oder Butterschmalz
  • Fülle
  • 800 g Weißkraut
  • 1 gelbe Zwiebel
  • 50 g Butter
  • 1 TL ganzer Kümmel
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1 EL Kristallzucker
  • 2 EL glattes Mehl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 ml Gemüsesuppe
  • 1 EL Apfelessig
  • 0,5 Bund Schnittlauch
  • Salz, schwarzer Pfeffer a. d. Mühle
Zutaten bestellen im BILLA Online Shop

Zubereitung

Für die Kiachln 750 g Mehl in eine Rührschüssel geben. Butter würfeln und mit Milch, Zucker und Salz in einem Topf lauwarm (nicht heiß!) erwärmen. Vom Herd nehmen, Germ hineinbröseln und durch Rühren auflösen. Milchmischung und Ei zum Mehl in die Schüssel geben, verkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut zu einem glatten Teig durchkneten. Falls der Teig zu feucht ist, noch etwas Mehl einarbeiten, bis er seidig-glatt ist. Schüssel mit etwas Mehl ausstreuen, Teig hineingeben und abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Teig nochmals zusammenschlagen und weitere 30 Minuten gehen lassen.

Währenddessen für die Fülle das Kraut putzen und in sehr feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebel mit Kümmel, Wacholder und Zucker hineingeben und kräftig anbraten. Mehl darüberstreuen und unter Rühren anrösten. Kraut und Lorbeer dazugeben und anschwitzen. Mit Suppe ablöschen und bei niedriger Hitze 20 bis 25 Minuten schmoren lassen, dabei öfters rühren. Kraut mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Ein paar längere Schnittlauchstücke abschneiden und beiseitelegen, den restlichen Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und einen Teil davon unter das Kraut mischen.

Für die Kiachln aus dem Teig kleine Kugeln (à ca. 80 g) formen. Einzeln leicht mit Mehl bestreuen, etwas flach drücken und in der Hand von der Mitte her leicht auseinanderziehen, bis ein 10 bis 12 cm großer Fladen entsteht, der Rand soll dabei dicker bleiben und die Mitte dünn werden.

Backrohr auf 120 °C (Ober-/Unterhitze, 100 °C Umluft) vorheizen. Öl oder Schmalz in einem Topf auf ca. 180 °C erhitzen. Teigfladen einzeln mit der Oberseite nach unten in das heiße Fett legen und 2 bis 3 Minuten herausbacken, dabei einmal wenden. Fertige Kiachln im Rohr warm halten.

Kiachln mit Kraut füllen, mit Schnittlauch garnieren und servieren.