Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
21 Dinge mit und über Kartoffeln

21 Dinge, die man mit Kartoffeln machen oder über sie wissen sollte

Kartoffeln sind aus unserer Küche kaum wegzudenken. Abgesehen von den vielfältigen Kartoffelrezepten, wie Kartoffelgratin, Kartoffelsuppe und Co., ist die Knolle auch im Haushalt vielseitig einsetzbar. Wir zeigen 21 Dinge, die man mit Erdäpfeln machen und über sie wissen sollte.

1. Erdäpfel oder Kartoffel – wie die braune Knolle genannt wird, scheidet die Geister. Im Dialekt gibt es sogar noch viele weitere Bezeichnungen: Grundbirn, Bramburi, Erdbrin, Grumpan …

2. Zum nächsten Steak ein cremiges Kartoffelgratin als Beilage servieren. Mit diesem Klassiker kann man nichts falsch machen.

3. Wissen, dass es weltweit rund 5000 Kartoffelsorten gibt. Diese unterscheiden sich in ihrem Aussehen teils stark: Von länglichen bis zu runden Kartoffeln und Kartoffeln mit fast weißem, violettem und rosa Fruchtfleisch, die Vielfalt ist groß.

4. An kalten, grauen Tagen, oder wenn die Stimmung schlecht ist, hilft ein großer Topf voll heißer Kartoffelsuppe. Denn die wärmt von innen und bringt ein wohliges Gefühl.

5. Kartoffeln in Stempel verwandeln und damit T-Shirts, Einladungskarten und vieles mehr verzieren. Besonders mit Kindern macht es Spaß, sich an den Kartoffeldruck zu wagen. Dafür wird die Knolle halbiert und das gewünschte Motiv aufgezeichnet oder mit einem Keksausstecher in die Kartoffel gestanzt. Mit einem scharfen Messer schneidet man rund um die Form und entfernt etwa einen halben Zentimeter, sodass ein Stempel entsteht. Und schon kann es losgehen!

6. In der Küche ein echter Kartoffelprofi werden und wissen, wie man Kartoffeln kocht, wie Kartoffeln richtig gelagert werden und worin der Unterschied zwischen speckigen und mehligen Kartoffeln besteht. Hier gibt’s alle Infos: Kochschule Kartoffel

7. Die Suppe versalzen? Kein Problem. Hier können Kartoffeln eine einfache und schnelle Lösung sein, um die Suppe doch noch zu retten. Und so geht’s: 10 SOS Küchenhelfer

8. Damit Brot nicht austrocknet, können einige rohe Kartoffelscheiben im Brotkasten helfen. Einfach zum Brot legen und alle 2-3 Tage austauschen.

9. Wenn man Kartoffeln ohne Salz kocht, kann man das Kochwasser als Dünger für den Garten verwenden. Im Wasser befinden sich Kalium und wertvolle Vitamine, die die Pflanzen aufnehmen können.

10. Kartoffelgulasch geht einfach immer! Warum also nicht am nächsten Sonntag die Liebsten mit einem großen Topf davon verwöhnen?

11. Einen wohltuenden Kartoffelwickel machen. Dieser hilft bei Halsschmerzen, Husten, Kopfschmerzen sowie Rücken- und Nackenverspannungen. Dafür werden 6-7 mehlige Kartoffeln weich gekocht, zerdrückt und in ein Küchentuch eingeschlagen. Um dieses wird ein Handtuch gewickelt. Der Wickel wird bis zu einer Stunde auf Brust oder Rücken gelegt und wirkt dort wärmend und schmerzlindernd. Vor dem ersten Auflegen unbedingt die Temperatur testen, da die Kartoffeln sehr heiß werden können!
12. Einen echten Weihnachtsmarkt-Klassiker zu Hause nachmachen: Kartoffelpuffer. Ob einfach so, mit Sauerrahm-Dip, mit frischem Knoblauch oder als Beilage – wir lieben sie! So wird’s gemacht: zum Rezept

13. Nach ihrer Ankunft aus Südamerika wurde die Kartoffel in Europa vor allem wegen ihrer Schönheit geschätzt. Dank ihrer schönen Blüten fand die Kartoffel oft als Zierpflanze Anklang.

14. Dank Kartoffeln Spinatflecken schnell loswerden. Flecken von Spinat lassen sich aufgrund des grünen Farbstoffs sehr schlecht aus Textilien entfernen. Daher sollte man schnell reagieren und zu Erdäpfeln greifen. Einfach eine rohe Kartoffel durchschneiden und mit der Schnittfläche den Fleck gut einreiben. Anschließend mit warmem Seifenwasser auswaschen und in der Waschmaschine waschen. So werden alle Rückstände des Spinats entfernt.

15. Kartoffel auch von außen anwenden. Rohe Kartoffeln enthalten Vitamin C und Antioxidantien, die bei der Regeneration der Haut helfen. Dafür abends das Gesicht reinigen und mit einer Kartoffelscheibe kreisförmig die Haut massieren. Anschließend das Gesicht mit lauwarmem Wasser abwaschen und mit Feuchtigkeitscreme einschmieren.

16. Was wäre das Wiener Schnitzel ohne Kartoffelsalat? Für die original Wiener Variante gibt es eine Geheimzutat: Rindsuppe. Und so wird’s gemacht: zum Rezept

17. Wer kennt es nicht, den unangenehmen Geruch von Bergkäse, Wurst und Knoblauch im Kühlschrank? Hier gibt es einen ganz einfachen Trick mit Kartoffeln. Einfach eine Knolle in Scheiben schneiden und auf einen Teller legen. Diese binden die Gerüche schon nach wenigen Stunden.

18. Immer nur Pommes Frites sind doch langweilig! Daher einfach mal zu Kartoffel-Wedges greifen. Egal, ob als Beilage oder einfach so mit Saucen zum Dippen: Potato-Wedges machen den Pommes große Konkurrenz.

19. Verhindern, dass Fleisch am Grillrost kleben bleibt. Dafür mit der Schnittfläche einer halbierten Kartoffel vor dem Grillen über den Rost reiben und schon lassen sich Kotelette und Co. leichter ablösen.

20. Einen Sonnenbrand lindern. Kalte Kartoffelscheiben können helfen, wenn die Haut zu lange der Sonne ausgesetzt wurde, denn sie kühlen und beruhigen die Haut.

21. Am nächsten Sonntag für die Familie mal wieder Schweinsbraten servieren: mit Kartoffelknödeln und Sauerkraut. Mahlzeit! zum Rezept

Kartoffel - Die tolle Knolle

Ob als köstliche Beilage oder als Hauptmahlzeit in Form von Kartoffelgratin, Suppe, Gulasch und mehr - die Kartoffel lässt sich auf viele verschiedene Varianten zubereiten.

Lust auf mehr?

21 Dinge mit Tomaten

Sie beißen gerne in frische, reife Tomaten? Wir haben 21 Dinge auf Lager, die man sonst noch mit Paradeisern machen sollte, als einfach hineinzubeißen.

weiter
21 Dinge mit Gurke

Die Gurke kann viel mehr als Gurkensalat oder Essiggurke. Ob Gurken Relish, Gurkensandwich oder Gurkensuppe – wir zeigen 21 Dinge, die mit ihr machen kann.

weiter
21 Dinge mit Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit – wir können es kaum erwarten und haben 21 Dinge gesammelt, die man unbedingt mit Kürbis machen sollte.

weiter
21 Dinge mit Honig

Honig wird schon seit der Steinzeit als Nahrungsmittel verwendet und ist wahnsinnig vielseitig einsetzbar. Wir haben 21 Dinge gesammelt, die man unbedingt mit Honig ausprobieren sollte.

weiter
21 Dinge mit Milch

Milch ist aus keinem Haushalt wegzudenken, ob im morgendlichen Kaffee oder zum Backen und Kochen. Wir haben 21 Dinge zusammengefasst, die man mit Milch machen sollte.

weiter
21 Dinge mit Äpfeln

Der Apfel ist ein absoluter Allrounder. Neben den Klassikern Apfelstrudel, Apfelkuchen und Apfelmus lassen sich noch viele andere tolle Gerichte aus ihm zaubern. Wir verraten 21 Dinge rund um den Apfel.

weiter
21 Dinge mit Melone

Gibt es ein Obst, das mehr nach Sommer schreit als Melonen? Ob Melonenbowle, Melonensalat oder Meloneneis – wir lieben die runde Beeren-Frucht und zeigen 21 Dinge, die man damit machen sollte.

weiter
21 Dinge mit Marille

Marillenknödel, Marillenmarmelade oder Marillenkuchen – kaum ist die Saison angebrochen, tauchen diese österreichischen Klassiker in den Küchen auf. Wir haben 21 Dinge mit Marillen.

weiter

Einfach und bequem bestellen

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.