Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Zweierlei vom Wels in Krenschaum
40 min

Zweierlei vom Wels in Krenschaum

Frisch gekocht TV 12. September 2011

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • Für die Welsnockerl:
  • 250 g Welsfilet
  • 1 Ei
  • 150 ml kaltes Schlagobers
  • 1/8 l Weißwein
  • 1 kleiner Bund Dille
  • 1/2 l Schlagobers
  • 3 EL Tafelkren
  • etwas Suppenpulver
  • 2 rote Rüben (gekocht und kleinwürfelig geschnitten)
  • Saft und geriebene Schale von 1 Zitrone
  • Salz
  • Olivenöl
  • Für den gebratenen Wels:
  • 2 Welsfilets (je ca. 200 g)
  • 1 EL Senf
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • etwas Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Mehl und Brösel zum Bestreuen
  • 2 EL Butter zum Braten

Zubereitung

Für die Nockerl Welsfiletstücke durch die feine Scheibe des Fleischwolfes drehen (oder mit dem Mixer fein pürieren). Die Masse in eine vorgekühlte Schüssel geben Zuerst nach und nach das eiskalte Schlagobers, dann das Ei unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Masse kalt stellen.

In einem Topf Salzwasser aufkochen, abgezupfte Dillstengel und einen Schuss Weißwein zufügen. Aus der gut gekühlten Fischmasse mit zwei Esslöffel Nockerl formen und diese im siedenden Wasser garen. Wichtig: das Wasser darf auf keinen Fall wallend kochen, weil die Welsnockerln sonst zerfallen.

Für den Krenschaum Schlagobers in einen Topf geben, ein Mal kurz aufkochen lassen. Kren zufügen und mit Suppenpulver abschmecken. Krensauce durch ein Sieb abseihen, in eine Syphonflasche geben und mit 2 Kapseln versehen.

Die gekochten Rübenwürfel mit Zitronensaft, Salz und Olivenöl abschmecken. Welsfilets in gewünschte Stücke schneiden, mit Senf bestreichen, mit gehackter Petersilie bestreuen und mit etwas Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen. Fischfilets zuerst in Brösel, anschließend in Mehl wenden und in aufschäumender Butter beidseitig goldbraun braten.

In geräumige vorgewärmte Teller mit Hilfe eines Dekorrings die roten Rübenwürfel dekorativ anrichten. Jeweils ein Welsnockerl und ein Welsfilet aufsetzen und mit Krenschaum verzieren.