Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Zanderfilets mit Erbsen-Erdäpfelpüree und Basilikumöl Foto: © Wolfgang Schardt
30 min

Zanderfilets mit Erbsen-Erdäpfelpüree und Basilikumöl

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Juli 2011

Foto: © Wolfgang Schardt

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 800 g mehlige Erdäpfel
  • 4 Zanderfilets, aufgetaut
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 3 EL Basilikumblätter
  • 7 EL Olivenöl
  • 200 g TK-Erbsen
  • 225 ml Milch
  • 25 g Butter
  • Prise Muskatnuss
  • 2 EL Mehl zum Bestäuben
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Für das Püree die Erdäpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. In kochendem Salzwasser 10 Minuten weich kochen. Inzwischen Zander kalt abspülen, trocken tupfen und jedes Filet halbieren. Fenchelsamen grob mörsern oder hacken. Basilikum abspülen, trocken tupfen, zwölf Blätter beiseitelegen. Restliche Blätter grob hacken, mit 4 EL Olivenöl in einen hohen Mixbecher geben, mit dem Pürierstab fein pürieren und beiseitestellen.

Nach 10 Minuten Kochzeit die Erbsen zu den Erdäpfeln geben, einmal aufkochen, dann auf ein Sieb abgießen. Milch erhitzen. Erdäpfel, Erbsen und Butter mit dem Erdäpfelstampfer fein zerdrücken, Milch nach und nach dazugießen und das Püree mit Salz und Muskat abschmecken. Abgedeckt warm halten.

Restliches Olivenöl (3 EL) in einer Pfanne erhitzen. Zanderfilets mit Mehl bestäuben. Zuerst auf der Hautseite 2 Minuten anbraten, mit Fenchelsamen bestreuen, salzen und pfeffern, dann wenden, erneut würzen und ca. 3 Minuten zu Ende braten.

Fisch mit Püree anrichten, mit Basilikumöl beträufeln und mit den beiseitegelegten Basilikumblättern garnieren.