Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Thunfisch-Blätterteigtascherl mit Perlzwiebeln
35 min

Thunfisch-Blätterteigtascherl mit Perlzwiebeln

Frisch gekocht TV 23. Dezember 2011

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 1 Rolle fertiger Plunderteig
  • 2 Dosen Thunfisch (in Wasser eingelegt)
  • 1 Zwiebel (klein geschnitten)
  • 1 Knoblauchzehe (klein geschnitten)
  • 1 Chilischote (klein geschnitten)
  • 1 roter Paprika (klein geschnitten)
  • 2 EL Petersilie
  • Salz
  • 1 verquirltes Ei zum Bestreichen
  • Für die Zwiebeln:
  • 250 g Perlzwiebeln
  • 2 EL Zucker
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 angedrückte Knoblauchzehe
  • ca. 1/2 l Rotwein
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Honig
  • Salz
  • Pfeffer


Zubereitung

Thunfisch abseihen, mit Zwiebel, Knoblauch, Chili, Paprika und Petersilie vermengen, mit Salz abschmecken.

Plunderteig ausrollen, in 8 cm-Quadrate schneiden und mit der Thunfischmasse füllen. Die Ränder mit verquirltem Ei bestreichen und zusammenklappen. Im vorgeheizten Rohr bei 180 °C goldgelb backen.

Perlzwiebeln schälen. Butter in einer Pfanne aufschäumen, Zwiebeln zugeben und hellbraun schwenken. Zucker, Rosmarin, Thymian sowie Knoblauch zufügen und die Zwiebeln leicht karamellisieren lassen. Mit Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit auf kleiner Hitze in 10 bis 15 Minuten einreduzieren lassen. Zum Schluss den Honig zufügen. Die Zwiebeln sollten dann eine schöne, sämig glänzende Konsistenz besitzen.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.