Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Szegediner Krautfleisch
90 min

Szegediner Krautfleisch

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Jänner 2008

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • Sauerkraut:
  • 1 EL Fastenbutter
  • 3 Zwiebeln, grob gehackt
  • 500 g Sauerkraut
  • 2 EL Sauerrahm
  • 4 Wacholderbeeren
  • 3 Lorbeerblatter
  • Prise Fruchtzucker
  • Salz
  • Fleisch:
  • 2 EL Fastenbutter
  • 3 Zwiebeln, grob gehackt
  • 600 g mageres Rindfleisch
  • 1/2 Suppenwürfel
  • 1 TL Kümmel (ganz)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 4 EL Sauerrahm
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch zum Garnieren


Zubereitung

Sauerkraut: Butter erhitzen, Zwiebeln darin langsam mit etwas Wasser weich dünsten. Sauerkraut, Sauerrahm, Wacholderbeeren, Lorbeerblatter und eine Prise Salz und Zucker beimengen und zugedeckt weich kochen. Wacholderbeeren und Lorbeerblatter anschließend entfernen.

Fleisch: Butter erhitzen, Zwiebeln darin langsam mit etwas Wasser weich dünsten. Fleisch, Suppenwürze, Kümmel, Tomatenmark, Paprikapulver, Salz und Pfeffer hinzufügen und weich dünsten. Nach etwa 40 Minuten das Sauerkraut ohne den Saft dazugeben und beides noch einmal aufkochen lassen.

Krautfleisch vom Herd nehmen, Sauerrahm beigeben und mit Schnittlauch garnieren.

Tipp: Falls das rohe Sauerkraut zu sauer ist, gießen Sie den Saft vor dem Kochen lieber ab.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.