Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Schweinsfilet mit Ingwer und Estragonsauce

Schweinsfilet mit Ingwer und Estragonsauce

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. März 2008

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 8 Stk. Schweinsmedaillons
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Becher Schlagobers
  • 1/2 Becher Sauerrahm
  • 1 TL gehackter Ingwer
  • 2 EL gezupften Estragon
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Tomatenmark
  • 15 Stück Kirschtomaten
  • 1 kleine Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 5 Currykrautspitzen
  • 200 g Bandnudeln, gekocht
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Schweinsmedaillons salzen und pfeffern. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Schweinsmedaillons bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten ca. 4 Minuten braten. Medaillons aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Den Bratenrückstand mit Schlagobers und Sauerrahm aufgießen. Ingwer und Estragon hinzufügen, alles kurz aufkochen lassen und beiseite stellen.

Zwiebel klein schneiden und in Olivenöl in einem Topf anschwitzen. Tomatenmark dazu geben und kurz mitrösten. Jetzt die halbierten Kirschtomaten sowie den Knoblauch und die Currykrautspitzen hinzufügen und alles 5 Minuten köcheln lassen. Die gekochten Nudeln in den Topf dazu geben und gut durchrühren.

Nudeln auf einen Teller geben, die Medaillons daneben anrichten und mit der Rahmsauce übergießen.

Tipp: Wer es würziger will, wickelt die Medaillons vor dem Braten in eine Scheibe Speck.

Fotocredit: Thomas Schauer

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.