Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Scheiterhaufen mit Pinienkernen und Vanillesauce Foto: © Janne Peters
35 min
Schwierigkeit 1 von 3

Scheiterhaufen mit Pinienkernen und Vanillesauce

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. September 2014

Foto: © Janne Peters

Zutaten für Personen

  • Auflauf:
  • 5 Eier
  • 200 ml Obers
  • Mark einer Vanilleschote
  • 4 Milchbrötchen mit Rosinen
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Staubzucker
  • 50 ml Marillenbrand
  • 2 EL Pinienkerne
  • Sauce:
  • 400 ml Milch
  • 2 Eier
  • 3 EL Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
Zutaten bestellen im BILLA Online Shop

Zubereitung

Eier, Obers und Vanillemark in einer Schüssel miteinander verschlagen. Milchbrötchen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Äpfel halbieren, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Backrohr auf 180 °C (Ober-/Unterhitze, 160 °C Umluft) vorheizen. Butter in einer großen Pfanne schmelzen und die Äpfel darin ca. 2 Minuten braten. Mit Zucker bestäuben, kurz karamellisieren lassen und nach Belieben mit Marillenbrand ablöschen.

Brötchenscheiben auf beiden Seiten in der Eimischung wenden und fächerförmig abwechselnd mit den Apfelscheiben in eine ofenfeste Auflauf- oder Tarteform (28 cm ø) legen. Restliche Eimischung darübergießen, mit Pinienkernen bestreuen und 15 bis 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Für die Sauce Milch und Eier in einer Schüssel mit einem Schneebesen verschlagen und durch ein Sieb in einen Topf passieren (um die Hagelschnüre zu entfernen). Zucker und Vanillemark untermischen und langsam unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Masse dicklich wird. (Nicht kochen, sonst gerinnt das Ei!) Die Sauce in eine Schüssel oder kleine Kanne umfüllen, direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet und auskühlen lassen.

Scheiterhaufen aus dem Rohr nehmen und warm mit der Sauce servieren.