Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Safranhuhn mit Marokkanischem Reis und knusprigen Zwiebeln Foto: © Ben Dearnley
50 min

Safranhuhn mit Marokkanischem Reis und knusprigen Zwiebeln

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Jänner 2012

Foto: © Ben Dearnley

Zutaten

  • Für 6 Personen:
  • Safranhuhn:
  • 11/2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 11/2 Stangen Stangensellerie
  • 1 Karotte
  • 11/2 EL Olivenöl
  • 6 Hühnerober oder -unterkeulen
  • 1/4 TL Safran
  • 2 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 50 g Honig
  • 200 ml trockener Weißwein
  • 11/2 Biozitronen
  • 600 ml Hühnersuppe
  • 100 g getrocknete Marillen
  • Zwiebeln:
  • 2 1/2 Zwiebeln
  • 80 g Butter
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz
  • Marokkanischer Reis:
  • 100 g braune Linsen, getrocknet
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Zimtstange
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 g Langkornreis
  • 30 g Butter
  • Salz
  • Außerdem:
  • Korianderblätter zum Garnieren

Zubereitung

Für das Safranhuhn das Backrohr auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Sellerie und Karotte putzen und fein schneiden.

Öl in einer Bratpfanne über mittlerer Hitze erwärmen und die Hühnerkeulen mit der Hautseite nach unten 2 bis 3 Minuten bräunen. Fleisch in eine Bratenform legen. Das überschüssige Fett in der Pfanne weggießen, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie und Karotte in die Pfanne geben und 4 bis 5 Minuten anschwitzen. Gewürze und Lorbeerblätter dazugeben, erhitzen, bis alles duftet, dann den Honig beigeben und ca. 1 Minute braten, bis dieser karamellisiert. Mit Wein ablöschen und 2 bis 3 Minuten weiterköcheln, bis er auf die Hälfte reduziert ist.

Eine Zitrone waschen, trocknen und die Schale fein abreiben. Aus den Zitronen den Saft auspressen. Zitronensaft, -schale, Suppe und Marillen in die Pfanne dazugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Die Sauce über die Hühnerkeulen leeren und diese mit Alufolie abdecken. Im Rohr 60 bis 75 Minuten schmoren, bis sich das Hühnerfleisch vom Knochen löst.

In der Zwischenzeit für die knusprigen Zwiebeln die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Butter und Öl in einer großen Bratpfanne bei mittlerer Hitze schmelzen und die Zwiebelscheiben unter gelegentlichem Wenden 5 bis 6 Minuten anbraten, bis sie knusprig werden. Aus der Pfanne nehmen und das überschüssige Fett auf Küchenpapier abtropfen lassen. Nach Geschmack salzen und zur Seite stellen.

Linsen, Zwiebelhäfte, Zimt und Lorbeerblatt in einem Topf mit kaltem Wasser bei mittlerer Hitze aufkochen und 15 bis 20 Minuten kochen, bis die Linsen weich sind. Abseihen (Zwiebel, Zimt und Lorbeerblatt entfernen), Olivenöl einrühren und abgedeckt warm halten.

In der Zwischenzeit Reis in einem Topf mit 750 ml Wasser aufkochen, den Deckel daraufgeben und die Hitze auf niedrig reduzieren. 12 bis 15 Minuten kochen, bis das Wasser aufgesogen und der Reis weich ist. Vom Herd nehmen, Butter beigeben und mit einer Gabel auflockern. Mit den Linsen vermengen und nach Geschmack salzen. Koriander waschen.

Das Safranhuhn mit dem Linsenreis und den Zwiebeln anrichten, mit dem Koriander garnieren und servieren.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.