Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Rotes Rindfleischcurry Foto: © Janne Peters
25 min
Schwierigkeit 1 von 3

Rotes Rindfleischcurry

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. November 2020

Foto: © Janne Peters

Zutaten für Personen

  • 1 gelbe Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g Ingwer
  • 400 g mageres Rindfleisch (Schnitzel oder Beiried)
  • 200 g Cherrytomaten
  • 250 g Langkorn-Wildreis-Mischung
  • 2 EL Kokos. oder Rapsöl
  • 2 EL rote Currypaste
  • 2 EL Tomatenmark
  • 100 ml Gemüsesuppe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 300 g tiefgekühlte Fisolen
  • 1 Handvoll Koriandergrün
  • Salz
Zutaten bestellen im BILLA Online Shop

Zubereitung

Zwiebel schälen und in dünne Spalten schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Fleisch kalt abspülen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Tomaten halbieren.

Reis in Salzwasser nach Packungsanleitung garen und warm halten.

Währenddessen das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Fleisch ca. 3 Minuten rundum kräftig anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer kurz mitbraten. 1 ½ EL Currypaste und Tomatenmark unterrühren. Suppe und Kokosmilch angießen, aufkochen, Fisolen dazugeben und ca. 8 Minuten kochen. Tomaten unterrühren und aufkochen. Nach Belieben mit Currypaste abschmecken. Korianderblätter abzupfen und grob hacken. Stängel fein hacken und unter das Curry rühren.

Curry mit Reis anrichten, mit Korianderblättern bestreuen und servieren.