Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Rindslungenbraten mit Reisnudelsalat und Teriyakisauce Foto: © Maria Grossmann & Monika Schürle
60 min

Rindslungenbraten mit Reisnudelsalat und Teriyakisauce

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. September 2011

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.
Foto: © Maria Grossmann & Monika Schürle

Zutaten

  • Zutaten für 4 Personen:
  • 250 ml Hühnersuppe
  • 50 g Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 ml Sojasauce, süß
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Speisestärke
  • 150 g Reisnudeln
  • 200 g Gurke
  • 150 g Karotten
  • 1 Kohlrabi, klein
  • 2 Jungzwiebeln
  • 1/2 Chili, rot
  • 1/2 Topf Koriander
  • 100 g Sojasprossen
  • Saft einer Limette
  • 1 TL Staubzucker
  • 600 g Hofstädter Rindslungenbraten
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Sesam
  • Salz, Pfeffer


Zubereitung

Für die Teriyakisauce Hühnersuppe in einem Topf zum Kochen bringen. 30 g Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden, Knoblauch leicht andrücken, beides mit 50 ml Wasser, Sojasauce und Zucker zur Suppe geben und 2 Minuten köcheln lassen. Sauce durch ein feines Sieb in einen kleinen Topf passieren und erneut zum Kochen bringen. Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren, in die kochende Sauce einrühren und weitere 3 Minuten köcheln lassen. Sauce bis zum Servieren beiseitestellen.

Für den Reisnudelsalat die Reisnudeln in einer Schüssel mit kochend heißem Wasser übergießen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Währenddessen Gurke, Karotten, Kohlrabi und restlichen Ingwer (20 g) schälen und alles mit einem Gemüsehobel oder mit einem Sparschäler in hauchdünne Scheiben hobeln. Diese Scheiben mit einem scharfen Messer in dünne Streifen schneiden. Jungzwiebeln waschen, trocken tupfen, putzen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Chili waschen, putzen und in sehr feine Streifen schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln und Blätter von den Stielen zupfen. Sojasprossen waschen und abtropfen. Die eingeweichten Reisnudeln abtropfen lassen und mit einer Schere in ca. 10 cm lange Stücke schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, mit Limettensaft und Staubzucker vermischen und bis zum Servieren ziehen lassen.

Backrohr auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Rindslungenbraten mit Salz und Pfeffer würzen, Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch rundum 6 Minuten bei mittlerer Temperatur anbraten und für 10 Minuten in das Backrohr schieben. Rindslungenbraten aus dem Backrohr nehmen, in Alufolie wickeln und ca. 5 Minuten ruhen lassen. Sesam in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig anrösten und die Teriyakisauce erhitzen.

Reisnudelsalat auf vier Teller verteilen, das Fleisch in dünne Scheiben schneiden, auf den Salat setzen und mit Teriyakisauce beträufeln.

Alles mit dem Sesam bestreuen und sofort servieren.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.