Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Rib-Eye mit Café-de-Paris-Kräuterbutter Foto: © Wolfgang Schardt
85 min

Rib-Eye mit Café-de-Paris-Kräuterbutter

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. April 2016

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.
Foto: © Wolfgang Schardt

Zutaten für Personen

  • Kräuterbutter:
  • 3 EL gemischte Kräuterblätter (z. B. Thymian, Estragon, Dille, Basilikum, Schnittlauch)
  • 1 TL Kapern
  • 2 Knoblauchzehen
  • 0,5 Biozitrone
  • 80 g weiche Butter
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 TL Tomatenmark
  • 0,5 TL Currypulver
  • 1 Spritzer Worcestersauce
  • 1 EL Weinbrand nach Belieben
  • Salz, Cayennepfeffer
  • Pommes frites:
  • 1 kg mehlige Erdäpfel
  • 1 l Frittieröl
  • Meersalz
  • Steaks:
  • 4 Hofstädter Rib-Eye-Steaks
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Butter
  • 4 EL scharfer Senf
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Für die Kräuterbutter die Kräuter und Kapern sehr fein hacken. Knoblauch schälen. Zitrone heiß waschen, trocken reiben, die Schale fein abreiben und 2 TL Saft auspressen. Butter mit den Quirlen des Handmixers sehr schaumig rühren. Knoblauch dazupressen, Kräuter, Kapern, Zitronenschale und saft dazugeben. Senf, Tomatenmark, Currypulver und Worcestersauce sowie Weinbrand nach Belieben unterrühren und die Kräuterbutter mit Salz und Cayennepfeffer herzhaft abschmecken. Kräuterbutter in Butterbrotpapier zu einer Rolle formen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Währenddessen für die Pommes frites die Erdäpfel schälen und in ca. 6 mm dicke Stäbchen schneiden. Eine Schüssel mit kaltem Wasser und 1 Handvoll Eiswürfel füllen und die Erdäpfelstäbchen hineinlegen. Frittieröl in einen hohen Topf geben und auf 160 °C erhitzen (es ist heiß genug, wenn beim Hineintauchen eines Erdäpfelstäbchens große Bläschen zischend aufsteigen). Die Erdäpfelstäbchen auf einem Küchentuch gut trocken tupfen. Im heißen Öl portionsweise 3 bis 4 Minuten vorfrittieren, bis sie blassgelb sind. Mit einem Siebschöpfer herausheben, abtropfen lassen und auf ein Backblech geben.

Steaks kalt abspülen und trocken tupfen. Gegebenenfalls den Fettrand mehrmals leicht einschneiden, damit sich das Fleisch beim Braten nicht wölbt. Steaks mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Olivenöl in zwei Pfannen erhitzen, die Steaks hineingeben und bei mittlerer bis starker Hitze auf jeder Seite 90 Sekunden kräftig anbraten. Hitze reduzieren, Butter dazugeben und die Steaks bei mittlerer Hitze auf jeder Seite ca. 2 Minuten braten, dabei mehrmals mit der braun werdenden Butter begießen. Steaks in Alufolie wickeln und rasten lassen.

Für die Pommes frites das Frittieröl im Topf auf 190 °C erhitzen (es ist heiß genug, wenn es beim Hineintauchen eines vorfrittierten Erdäpfelstäbchens richtig stark sprudelt). Pommes frites portionsweise ein zweites Mal frittieren, bis sie knusprig und goldbraun sind. Herausheben, abtropfen lassen und salzen.

Kräuterbutter in Scheiben schneiden. Steaks und Pommes frites anrichten und je 1 Scheibe Kräuterbutter auf die Steaks geben. Mit Senf servieren.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.