Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Plant Based
70 min
Schwierigkeit 2 von 3

Plant Based "Käs"-Spätzle mit Krautsalat

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. September 2022

Foto: © Janne Peters

Zutaten für Portionen

  • 350 g Braunschweiger Kraut
  • 300 g Vegavita Frischcreme natur
  • 0,5 TL Muskat
  • 0,5 TL Kurkuma
  • 0,5 TL Backpulver
  • 260 g doppelgriffiges Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 4 EL Apfelessig
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 1 TL ganzer Kümmel
  • 1,5 TL Kristallzucker
  • 2 gelbe Zwiebeln
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 200 g Vegavita Bio-Vegrano
  • 75 g Vegavita Scheiben rustikal
  • 1 Handvoll Petersilienblätter
  • Salz, schwarzer Pfeffer a. d. Mühle
Zutaten bestellen im BILLA Online Shop

Zubereitung

Die äußeren Blätter vom Kraut entfernen. Krautkopf vierteln und den Strunk herausschneiden. Kraut in feine Streifen hobeln. Mit 1 TL Salz bestreuen und das Kraut mit der Hand kräftig kneten, bis es weich ist. Ca. 60 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen 150 g Frischcreme, 200 ml kaltes Wasser, 1 TL Salz, Muskat, Kurkuma und Backpulver in einer Rührschüssel mit den Knethaken des Handmixers verrühren. 250 g Mehl und Stärke portionsweise dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Ca. 1 Minute bei höherer Geschwindigkeit kneten, bis sich Blasen bilden. Teig ca. 30 Minuten rasten lassen.

Kraut in einem Sieb abtropfen lassen. Essig, 40 ml Öl, Kümmel und 1 TL Zucker in einer Schüssel verquirlen. Das Kraut dazugeben, untermischen und ca. 60 Minuten ziehen lassen..

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Ca. 3 EL Teig auf ein Holzbrett mit Griff geben und mit einer angefeuchteten Küchenpalette an der dem Griff gegenüberliegenden Seite des Bretts glatt verstreichen. Teig auf dem Brett kurz ins kochende Wasser tauchen, dann wieder herausziehen. Mit der Palette vom Teig feine Spätzle in den Topf schaben. Ca. 4 Minuten im siedenden Salzwasser garen. Spätzle mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. So fortfahren, bis der Teig verbraucht ist.

100 ml Öl in einem Topf auf ca. 170 °C erhitzen (wenn an einem hineingetauchten Holzstiel Bläschen aufsteigen, ist es heiß genug). Zwiebeln schälen und in feine Ringe hobeln. Ringe mit den Fingern etwas auflockern und in einer Schüssel in restlichem Mehl (10 g) und Paprikapulver wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen. Zwiebeln im Öl portionsweise 3 bis 4 Minuten goldbraun ausbacken. Mit einem Siebschöpfer herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz und restlichem Zucker (½ TL) bestreuen.

Vegrano grob reiben. Vegane ¿Käse¿-Scheiben fein würfeln. Eine Pfanne bei höchster Temperatur erhitzen. Restliches Öl (10 ml) hineingießen und kurz erhitzen. Spätzle darin anbraten. Restliche Frischcreme (150 g), 150 g geriebenen Vegrano und ¿Käse¿-Würfel untermischen und pfeffern. Petersilie grob hacken.

Die Hälfte der Röstzwiebeln auf den Spätzle verteilen, restliche Röstzwiebeln und restlichen Vegrano (50 g) extra anrichten. Spätzle mit Petersilie bestreuen und mit Krautsalat, Zwiebeln und geriebenem Vegrano servieren.