Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Pilzcurry mit Roti Foto: © Matt Observe
60 min
Schwierigkeit 1 von 3

Pilzcurry mit Roti

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Mai 2022

Foto: © Matt Observe

Zutaten für Portionen

  • ROTI
  • 300 g Vollkornweizenmehl + Mehl zum Ausrollen
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Butterschmalz oder Öl zum Bestreichen
  • CURRY
  • 1 cm Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 grüner Chili
  • 2 gelbe Zwiebeln
  • 3 Karotten
  • 2 grüne Paprika
  • 20 g Petersilie
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Fenchelsaat
  • 250 ml passierte Tomaten
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 150 g Kräuterseitlinge
  • 150 g Austernpilze
  • 150 g Shiitakepilze
  • 250 ml Schlagobers
  • 1 TL Garam Masala
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer a. d. Mühle
Zutaten bestellen im BILLA Online Shop

Zubereitung

Für die Roti Mehl mit Salz und 150 ml kaltem Wasser in einer Schüssel vermischen und zu einem Teig verkneten. Ca. 30 Minuten abgedeckt bei Zimmertemperatur rasten lassen.

Währenddessen für das Curry Ingwer schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Chili putzen und in feine Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Karotten putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Paprika putzen und würfeln. Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Zitrone auspressen.

Öl in einem Topf erhitzen. Fenchelsaat darin bei mittlerer Hitze anbraten. Sobald die Saat zu tanzen beginnt, Ingwer, Knoblauch und Chili hinzufügen, dabei einige Chiliringe für die Garnitur zurückhalten. Sobald der Knoblauch zu bräunen beginnt, Zwiebeln dazugeben und glasig anbraten. Mit Zitronensaft ablöschen, passierte Tomaten und 250 ml Wasser hinzufügen. Mit 1 TL Salz, ½ TL Pfeffer, Paprika- und Currypulver, Kreuzkümmel und Koriander würzen. Karotten und Paprika dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Pilze zum Curry geben, Schlagobers dazugießen. Bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen. Zwei Drittel der Petersilie sowie Garam Masala dazugeben. Das Curry mindestens 5 Minuten zugedeckt bei niedriger Hitze ziehen lassen.

Währenddessen Rotiteig in 8 bis 10 gleich große Stücke teilen, zu kleinen Kugeln formen und mit einem Nudelwalker auf einer bemehlten Oberfläche zu dünnen Fladen ausrollen. Eine Pfanne ohne Fett erhitzen und die Roti darin nacheinander auf jeder Seite ca. 1 Minute trocken braten. Sobald die erste Seite Bläschen bekommt, wenden. Zeitgleich Butterschmalz (falls verwendet) schmelzen. Roti aus der Pfanne nehmen und die Oberseite mit Butterschmalz bzw. Öl bestreichen.

Roti mit der jeweils bestrichenen Seite nach oben stapeln oder schlichten. Curry anrichten, mit restlicher Petersilie und Chiliringen bestreuen und mit den Roti servieren.

Tipp: Für die pure Geschmacksexplosion ½ TL Senfsamen, ½ TL Fenchelsamen und ½ grünen, gewürfelten Chili kurz in 1 EL Butterschmalz anbraten, bis sie duften, und das Curry damit vollenden.