Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Maronen-Sellerie-Schaumsuppe mit ungestopfter Gänseleber
45 min

Maronen-Sellerie-Schaumsuppe mit ungestopfter Gänseleber

Frisch gekocht TV 21. Februar 2008

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 1 kleine Knolle Sellerie
  • 250 g Maronen
  • 1 Liter Rindsuppe
  • 1/2 l Schlagobers
  • Salz, Pfeffer
  • Zucker
  • ev. etwas Zitronensaft
  • 1/4 l Portwein
  • 10 - 20 g Butter
  • 2 Zwiebeln
  • Für die Gänseleber:
  • 1 Gänseleber (nicht gestopft)
  • Pfeffer
  • 4 cl Cognac
  • etwas Süßwein (ca. 1/16 l)
  • 10 g Butter

Zubereitung

Die Maronenschalen kreuzförmig einschneiden. Ein tiefes Bleck mit etwas Wasser füllen, in das auf 220 °C vorgeheizte Backrohr stellen. Die Maronen auf ein zweites Blech legen und etwa 10 Minuten garen. Danach sollten sie sich leicht schälen lassen.

Den Knollensellerie schälen und in ca. 1 x 1-cm-Würfel schneiden. Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden und in Öl anschwitzen. Wenn die Zwiebeln glasig sind, Sellerie und 200 g Maronen dazugeben und anschwitzen. Salzen und mit Rindsuppe auffüllen, auf etwa die Hälfte einkochen lassen (bis der Sellerie weich ist). Die Suppe Salz, Pfeffer, Zucker, ev. auch etwas Zitronensaft abschmecken fein mixen.

Die restlichen Maronen (ca. 4 bis 5 Stück) weich kochen und in aus Butter und etwas Zucker hergestellten hellen Karamell anschwitzen lassen. Mit Portwein aufgießen und solange einkochen bis der Portwein sirupartig eingekocht ist. Mit etwas Butter vollenden.

Die Gänseleber zuputzen, pfeffern und in einer heißen Teflonpfanne mit etwas Butter scharf anbraten. Mit Cognac flambieren, mit dem Süßwein parfümieren, in Scheiben schneiden.

Die Suppe mit einem Pürierstab aufschäumen und in einen Suppenteller anrichten, glacierte Maronen und gebratene Gänseleber hineinlegen.