Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Lasagne mit selbst gemachtem Nudelteig

Lasagne mit selbst gemachtem Nudelteig

FRISCH GEKOCHT Magazin 17. August 2012

Zutaten für Personen

  • Für die Bolognese:
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Karotten
  • 3 Stangen Stangensellerie
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 g gemischtes Faschiertes
  • 1 Prise Kristallzucker
  • 880 g Tomatenstücke (Dose)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Für den Nudelteig:
  • 250 g glattes Mehl
  • 4 Eidotter
  • 1 Ei (Größe M)
  • 2 EL Olivenöl
  • Für die Béchamelsauce:
  • 80 g Butter
  • 60 g glattes Mehl
  • 700 ml Milch
  • 2 Msp. Muskat
  • Salz
  • Pfeffer
  • >Außerdem:
  • 150 g grob geriebener Parmesan
  • glattes Mehl zum Bestäuben
Zutaten bestellen im BILLA Online Shop

Zubereitung

Für die Bolognese geht`s zuerst ans Zwiebelschneiden. Die halbe Zwiebel in breitere Scheiben schneiden, horizontal ein- aber nicht durchschneiden und nun würfeln. Wichtig ist, dass Sie ein sehr scharfes Messer verwenden, mit stumpfer Klinge gelingt es nicht. Zusätzlich wird die Zwiebel zerquetscht und es treten die Bitterstoffe aus. Nun den Knoblauch kurz andrücken, das erleichtert das Schälen, und fein hacken. Karotten und Sellerie in längliche Streifen scheiden und fein würfeln.

Jetzt erhitzen Sie das Öl in einem Topf und braten das Faschierte kräftig darin an. Zerteilen Sie das Fleisch dabei nur locker und rühren Sie nicht zu oft um, denn das würde den Bratvorgang unterbrechen.

Zwiebeln, Knoblauch, Karotten und Sellerie zugeben, 2 Minuten mit braten und mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Sie können jetzt auch 100 ml Rotwein angießen und die Bolognese damit verfeinern.

Nun die Tomatenstücke unterrühren, alles kurz aufkochen lassen und die Bolognese 2 Stunden leicht köcheln lassen. Ihre Geduld wird belohnt, denn das Aroma ist dann einfach fantastisch.

Für die perfekte Béchamelsauce die Butter in einem Topf schmelzen, Mehl zugeben und unter Rühren anschwitzen. Die kalte Milch in einem Zug kräftig einrühren und anschließend unter ständigem Rühren langsam aufkochen lassen. So vermeiden Sie, dass sich Klümpchen bilden. Mit Muskat, Salz und Pfeffer kräftig würzen und bei geringer Hitze unter gelegentlichem Rühren 10 Minuten weiterköcheln, bis sie richtig schön sämig wird und beiseite stellen. Übrigens. Mit frischer Dille verfeinert, passt die Béchamel sehr gut zu Fisch. Und mit Liebstöckel oder Petersilie verfeinert zu Huhn oder Pute.

Nun können Sie sich in aller Ruhe an den Teig machen. Dazu das Mehl in eine Schüssel geben, mit Eiern, Olivenöl und 3 EL Wasser vermischen und auf der Arbeitsfläche zu einem glatten, festen Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten in Klarsichtfolie gewickelt im Kühlschrank ruhen lassen.

Nun den Teig auf einer Arbeitsfläche bemehlen und mit der Hand etwas flach drücken. Jetzt geht's an die Teigmaschine. Beginnen Sie mit der höchsten Stufe der Nudelmaschine und reduzieren Sie die Stufe bei jedem Durchlassen des Teiges, bis der Teig ca. 0,3 mm dünn ist; bestäuben Sie die Walzen dabei immer wieder mit Mehl. Sie können den Teig auch mit einem Nudelwalker auf einer Arbeitsfläche unter starkem Druck dünn auswalken - dabei sollten Sie den Teig häufig wenden, damit er nicht anklebt. Wenn es schnell gehen soll, verwenden Sie einfach fertige Lasagneblätter.

Damit die Teigbahnen in die Auflaufform passen, teilen Sie die Bahnen in 25 cm lange Stücke und bestäuben Sie auf jeder Seite leicht mit Mehl, damit sie nicht zusammenkleben. Legen Sie die Teigstücke locker übereinander.

Schichten Sie die Teigstücke mit den beiden Saucen in eine 25 mal 20 cm große Auflaufform. Beginnen Sie mit Bolognese und schließen Sie mit Teig, Béchamel und Parmesan ab.

Jetzt wird die Lasagne 30 Minuten bei 190 Grad auf mittlerer Schiene im Rohr gebacken, bis der Parmesan knusprig ist und Farbe angenommen hat.

Die Lasagne herausnehmen, in Stücke schneiden und servieren. Lassen Sie sich's gut schmecken!