Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
La Peperonata Foto: © Manos Chatzikonstantis
55 min

La Peperonata

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Mai 2010

Foto: © Manos Chatzikonstantis

Zutaten

  • Für 6 Personen:
  • 3 rote Paprika
  • 1 gelber Paprika
  • 1 weiße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Weißweinessig
  • 3-4 Sardellenfilets in Öl, abgetropft
  • 2 EL Kapern, abgetropft
  • 2 EL Petersilie, fein gehackt
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Paprika waschen und trocknen, Stielansätze, Samen und Trennwände entfernen und das Fruchtfleisch in große Stücke schneiden.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen und die Zwiebeln darin hellgelb anschwitzen. Die Paprikastücke dazugeben und bei mittlerer bis starker Hitze einige Minuten mitbraten. Leicht salzen und den Knoblauch dazugeben. Einen Deckel auflegen und die Paprikaschoten etwa 15 Minuten garen, bis sie weich und im besten Fall stellenweise leicht gebräunt sind. Dabei gelegentlich mit einem Holzlöffel umrühren, damit sie nicht ansetzen.

Die Paprika mit Essig beträufeln, durchmischen und ohne Deckel weiter garen, bis sie nach etwa 10 Minuten ganz zart sind und in einem sirupartigen Fond baden.

Das Gemüse in der Mitte auseinanderschieben. Die Sardellen in die Pfanne geben, zerdrücken und gründlich unterrühren. Das Paprikagemüse noch einige Minuten köcheln lassen und zuletzt Kapern und Petersilie untermischen und pfeffern.

Das Gemüse auf einer Platte anrichten und servieren.