Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Kürbisburger Foto: © Thorsten Suedfels
50 min

Kürbisburger

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Oktober 2016

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.
Foto: © Thorsten Suedfels

Zutaten für Personen

  • 370 g Kürbis-Fruchtfleisch (z.B. Delicata oder Hokkaido)
  • 1 EL Kristallzucker
  • 5 g frischer Germ
  • 1 Ei
  • 250 g glattes Mehl + Mehl für die Arbeitsfläche
  • 2 EL weiche Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 500 g Rindsfaschiertes
  • 6 EL grobkörniger Senf
  • 150 g Blauschimmelkäse
  • 8 Salatblätter (z.B. Häuptelsalat)
  • 1 roter Zwiebel
  • 4 EL Crème fraîche
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

120 g Kürbis in ca. 2 cm große Stücke schneiden und in einem Topf mit Wasser bedecken. Aufkochen und zugedeckt ca. 10 Minuten weich kochen. Abseihen und auf einem Teller lauwarm abkühlen lassen. In einer Rührschüssel fein pürieren. Zucker dazugeben, Germ hineinbröseln, verrühren und ca. 15 Minuten rasten lassen. Ei trennen und das Eiklar kalt stellen. Dotter, Mehl und Butter zum Kürbispüree geben und mit den Knethaken des Mixers ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Zu einer Kugel formen und abgedeckt ca. 60 Minuten rasten lassen.

Währenddessen den restlichen Kürbis (250 g) in ca. 1 cm dicke Spalten schneiden. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen und abgedeckt ziehen lassen.

Teig mit den Händen kräftig kneten und in 4 Stücke teilen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Abgedeckt ca. 30 Minuten rasten lassen.

Backrohr auf 200 °C (Ober-/Unterhitze, 180 °C Umluft) vorheizen. Eiklar verquirlen und die Teiglinge damit bestreichen. Kürbiskerne darauf verteilen und leicht andrücken. Kürbisspalten mit Abstand zu den Teiglingen aufs Blech geben. Auf mittlerer Schiene 15 bis 20 Minuten backen, bis die Weckerln goldbraun und die Kürbisspalten weich sind.

Währenddessen das Faschierte mit 2 EL Senf, Salz und Pfeffer vermischen und zu 4 Laibchen in Größe der Weckerln formen. Abgedeckt kalt stellen. Käse in Scheiben schneiden. Salatblätter kleiner zupfen. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Restlichen Senf (4 EL) mit Crème fraîche verrühren.

Blech aus dem Rohr nehmen und die Weckerln auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die faschierten Laibchen darin auf jeder Seite 3 bis 4 Minuten braten. Weckerln aufschneiden und die Schnittflächen mit Senfcreme bestreichen. Die unteren Hälften mit Kürbisspalten, Laibchen, Käse, Zwiebel und Salat belegen. Die oberen Hälften daraufsetzen und nach Belieben mit Spießchen fixieren.

Burger anrichten und servieren.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.