Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Kaninchen nach Omas Art
50 min

Kaninchen nach Omas Art

Frisch gekocht TV 10. Oktober 2006

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 1 junges Hauskaninchen (wenn vorhanden, Wildkaninchen)
  • 3 EL Butter
  • 4 EL Dinkelmehl
  • Galgant, Bertram und Quendel (alle 3 Gewürze gemahlen)
  • 1 Becher Obers
  • 125 ml Rosé-Wein
  • 2 EL Ribiselgelee
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 Rippen dunkle Schokolade
  • 250 g küchenfertige Maroni (oder tiefgekühltes Maronipüree)
  • 250 ml Milch
  • 12 Zuckerkarotten
  • 1 Broccoli
  • 8 Lauchzwiebeln
  • Butter
  • Waldhonig
  • frische Gartenkräuter


Zubereitung

Wildkaninchen zerteilen, Schlegel und Rücken wenig salzen, mit Bertram, Galgant und Quendel einreiben. Fleischstücke in der heißen Butter rundum langsam etwa 15 Minuten braten (zuerst die Schlegel, 5 Minuten später dann auch den Rücken). Das angebratene Fleisch aus der Pfanne nehmen, den Bratensatz mit Mehl stauben, mit dem Rosé-Wein ablöschen, mit Obers aufgießen. Das Kaninchen in der Sauce im Rohr bei 160 °C weich schmoren. Vor dem Servieren die Sauce mit Ribiselgelee, gestoßenen Wacholderbeeren und geriebener Schokolade abschmecken.

Für das Maronipüree Milch erwärmen und die küchenfertigen Maroni in die Milch passieren. Mit Galgant und Bertram abschmecken, gut verrühren.

Zuckerkarotten (mit etwas Grün am Stielansatz und im Ganzen), Lauchzwiebeln (im Ganzen) und 12 Broccoliröschen blanchieren und abtropfen lassen. Vor dem Servieren in Butter und etwas Waldhonig durchschwenken. Fleisch mit der Sauce, dem Maronipüree und dem Gemüse auf Tellern anrichten, mit frischen Gartenkräutern garnieren.

Tipp: Wenn das Fleisch nicht von einem jungen Kaninchen stammt dann muss es einen Tag in ein Essigtuch (Kräuterweinessig) eingeschlagen werden.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.