Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Hirschbraten mit Kürbisgnocchi und Hagebuttensauce Foto: © Monika Schürle & Maria Grossmann
100 min

Hirschbraten mit Kürbisgnocchi und Hagebuttensauce

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Oktober 2010

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.
Foto: © Monika Schürle & Maria Grossmann

Zutaten

  • Für 4 Personen
  • Für den Hirschbraten:
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Karotten
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 1 Stange Lauch
  • 1 kg Hirschbraten
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Mehl
  • 500 ml Rotwein
  • 1 Nelke
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 Wacholderbeeren
  • 3 EL Hagebuttenkonfitüre
  • Salz, Pfeffer
  • Für die Kürbisgnocchi:
  • 750 g Butternuss-Kürbis
  • 500 g mehlig kochende Erdäpfel
  • 30 g Parmesan
  • 2 Eier
  • 80-100 g Kartoffelstärke
  • 100 g Grieß
  • 50 g Butter
  • 10 Salbeiblättchen
  • Salz, Pfeffer


Zubereitung

Zwiebeln, Karotten und Sellerie schälen und grob würfeln. Lauch putzen, waschen und ebenfalls grob würfeln.

Backofen auf 180 °C vorheizen. Hirschbraten mit Salz und Pfeffer würzen, Sonnenblumenöl in einem gusseisernen Bräter erhitzen, darin den Hirschbraten von allen Seiten scharf anbraten. Das Gemüse zum Hirschbraten geben, ebenfalls rundum anbraten und mit Mehl bestäuben. Das Mehl kurz anrösten, dann den Wein angießen und die Gewürze zufügen. Das Ganze im Backofen 80 bis 100 Minuten schmoren, währenddessen den Braten mehrmals wenden.

Für die Kürbisgnocchi Kürbis schälen, in grobe Würfel schneiden und in einem Topf bei geschlossenem Deckel mit wenig Wasser und etwas Salz gar kochen. Erdäpfel waschen, in gesalzenem Wasser weich kochen, abgießen, schälen und ausdampfen lassen. Sobald das Kürbisfleisch weich ist, den Deckel abnehmen und die Flüssigkeit vollständig verdampfen lassen. Kürbisfleisch mit einem Pürierstab pürieren, Erdäpfel durch eine Kartoffelpresse drücken, Parmesan reiben und alle Zutaten für die Gnocchi (ausgenommen Butter und Salbei) miteinander verkneten. Eine Probe machen, indem man in einem Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringt, aus der Gnocchimasse eine kleine Kugel formt und im Wasser 1 bis 2 Minuten kochen lässt. Sollte die Masse nicht halten, etwas mehr Kartoffelstärke in den Gnocchiteig einarbeiten. Nun aus dem Gnocchiteig auf leicht bemehlter Fläche 3 cm breite Rollen formen, etwa 15 g schwere Stücke abschneiden und diese rund formen. Mit einer Gabel leicht eindrücken und portionsweise im kochenden Wasser 2 Minuten kochen lassen. Die fertigen Gnocchi aus dem Wasser heben, kalt abschrecken und auf einem Blech ausbreiten. Das weich geschmorte Fleisch in Aluminiumfolie wickeln, den Schmorfond durch ein Sieb passieren (Gemüse aufheben und bis zum Servieren warm stellen) und mit der Hagebuttenkonfitüre auf die Hälfte einkochen lassen. Den Braten in Scheiben schneiden und in der Sauce bis zum Servieren warmhalten. Das im Sieb aufgefangene Schmorgemüse nach Belieben zum Braten servieren.

Kurz vor dem Servieren die Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen und die Gnocchi darin mit den Salbeiblättchen kurz anbraten und erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Braten, Gemüse, Gnocchi und Sauce auf Tellern oder Platten anrichten und servieren.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.