Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Hirsch-Speck-Spiesse mit Risotto und gebratenen Kürbisspalten Foto: © Jan-Peter Westermann
50 min

Hirsch-Speck-Spiesse mit Risotto und gebratenen Kürbisspalten

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Oktober 2012

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.
Foto: © Jan-Peter Westermann

Zutaten für Personen

  • Spieße:
  • 1 gelbe oder weiße Zwiebel
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Wacholderbeeren
  • 2 Gewürznelken
  • 150 ml Portwein
  • 2 TL Blütenhonig
  • 1 Hirschbraten (ca. 400 g)
  • 11 dünne Scheiben Bauchspeck
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 400 ml Rindssuppe
  • 2 EL kalte Butter
  • Salz, schwarzer Pfeffer a. d. Mühle
  • Risotto:
  • 850 ml Gemüsesuppe
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Butter
  • 250 g Risottoreis
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 30 g Parmesan
  • 3 EL Crème fraîche
  • Salz, schwarzer Pfeffer a. d. Mühle
  • Kürbis:
  • 500 g Hokkaido
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Rosmarinzweig
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer a. d. Mühle


Zubereitung

Für die Marinade Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Lorbeer, Wacholder und Gewürznelken in einem Mörser grob zerstoßen und zur Zwiebel geben. Mit Portwein ablöschen und den Honig einrühren. Die Marinade mit Pfeffer würzen und abkühlen lassen.

Fleisch kalt abspülen und trocken tupfen. Das Fleisch der Länge nach in ca. 1,5 cm breite Scheiben schneiden, diese in ca. 5 cm breite Streifen schneiden und leicht plattieren. Fleischstreifen und Marinade in einer Schüssel oder einem großen Gefrierbeutel mischen und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen (Marinade wird weiterverwendet), trocken tupfen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Streifen längs mit jeweils 1 Scheibe Speck belegen und wellenförmig auf Spieße ziehen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Spieße darin unter Wenden braun anbraten. Mit Marinade und Suppe ablöschen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten weich dünsten.

Für das Risotto die Suppe erhitzen. Schalotte schälen und fein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen und die Schalottenwürfel darin anschwitzen. Reis zugeben und unter Rühren anschwitzen, bis die Körner glasig sind. Mit Wein ablöschen und diesen vollständig einkochen lassen. Nach und nach Suppe zugießen, so dass der Reis gerade mit Flüssigkeit bedeckt ist. Den Reis unter gelegentlichem Rühren ca. 20 Minuten garen.

Inzwischen den Kürbis entkernen und in ca. 3 cm breite Spalten schneiden. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Rosmarin grob zerteilen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauch, Kürbisspalten und Rosmarin bei mittlerer Hitze unter vorsichtigem Wenden 12 bis 15 Minuten braten, bis der Kürbis gar ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Parmesan reiben, mit Crème fraîche unter das Risotto rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spieße in Alufolie wickeln und kurz warm stellen. Den Bratensaft um ein Drittel einkochen, kalte Butter unterrühren und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Spieße mit Bratensaft, Risotto und Kürbisspalten auf Tellern anrichten und servieren.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.