Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Gebratene Putenkeule mit mediterranem Gemüse
130 min

Gebratene Putenkeule mit mediterranem Gemüse

Frisch gekocht TV 22. Mai 2012

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 1 ausgelöste Putenkeule à 1,5 kg
  • 1 Bund Rosmarin
  • 1 Bund Thymian
  • 1/2 l Rindsuppe
  • 1/8 l Weißwein
  • 1 EL edelsüßes Paprikapulver
  • Salz
  • Für das Gemüse:
  • 1 Melanzani
  • 1 Zucchini
  • 2 Zwiebel (fein geschnitten)
  • 2 rote Paprika
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 1 EL Thymian (gehackt)
  • 1 EL Rosmarin (gehackt)
  • 500 ml Paradeisersaft
  • 2 EL Paradeismark
  • Olivenöl
  • 1 EL Kristallzucker
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Die Putenkeule mit Salz und Paprikapulver würzen und in einem Schmortopf in Olivenöl scharf anbraten. Die Putenkeule herausnehmen und den Bratenrückstand mit Weißwein und Rindsuppe aufgießen. Rosmarin und Thymian zugeben, die Putenkeule wieder einlegen und zugedeckt im vorgeheizten Backrohr bei 180° C weich schmoren lassen. Nach 30 Minuten die Putenkeule wenden, noch etwas Suppe und Weißwein zugießen und in weiteren 25-30 Minuten weich schmoren.

Melanzani, Zucchini und Paprika waschen und klein schneiden. Olivenöl in einem geräumigen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anrösten, das Gemüse zufügen und mitrösten. Rosmarin und Thymian zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Paradeisermark zufügen, kurz durchschwenken und Paradeisersaft zugießen. Aufkochen lassen und mit Zucker abschmecken.