Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Fermentierter Kürbis mit Knoblauch Foto: © Julia Hoersch
45 min
Schwierigkeit 2 von 3

Fermentierter Kürbis mit Knoblauch

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. September 2020

Foto: © Julia Hoersch

Zutaten für Gläser

  • 0,5 Zimtstange
  • 50 ml Weißweinessig
  • 9 g Meersalz
  • 1 EL Honig
  • 3 Pimentkörner (Neugewürz)
  • 3 Wacholderbeeren
  • 2 Gewürznelken
  • 350 g Knoblauchzehen
  • 350 g Kürbis (z. B. Piena di Napoli)
  • 2 Dillzweige
Zutaten bestellen im BILLA Online Shop

Zubereitung

Zimtstange halbieren, mit Essig, Meersalz, Honig, Piment, Wacholder, Nelken und 300 ml Wasser in einen Topf geben und einmal aufkochen. Zugedeckt vollständig auskühlen lassen.

Währenddessen den Knoblauch vorsichtig schälen (Einweghandschuhe verwenden), ohne die Zehen dabei zu beschädigen. Kürbis schälen, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Dille kleiner zupfen. 2 Weckgläser (à 750 ml) mit kochendem Wasser füllen, kurz stehen lassen, ausleeren und auf ein sauberes Geschirrtuch stellen.

Knoblauch, Kürbis und Dille in die Gläser geben (Einweghandschuhe verwenden) und mit dem ausgekühlten Sud vollständig bedecken, dabei die Gläser nur zu 70 % füllen. Gemüse mit einem kleinen Schälchen, das zuvor mit kochendem Wasser übergossen wurde, beschweren. Gläser nur leicht verschließen (Gummiringe vor dem Schließen entfernen). Auf einen Unterteller stellen.

Bei ca. 20 °C 3 bis 5 Tage fermentieren lassen, bis das Gemüse säuerlich schmeckt, dabei die Deckel einmal täglich öffnen, sodass entstandenes Gärgas entweichen kann. Im Kühlschrank ca. 3 Wochen fertig fermentieren lassen, dabei in den ersten Tagen je einmal die Deckel öffnen.

Das Gemüse hält im Kühlschrank einige Monate, es wird dabei allerdings immer etwas saurer. Darauf achten, dass es immer mit Flüssigkeit bedeckt bleibt.