Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Faschierter Braten mit Kürbispüree Foto: © Janne Peters
60 min

Faschierter Braten mit Kürbispüree

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. September 2015

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.
Foto: © Janne Peters

Zutaten für Personen

  • Braten:
  • 60 g altbackene Semmeln
  • 60 ml lauwarme Milch oder Wasser
  • 120 g rote Paprika in Öl (Abtropfgewicht)
  • 5 EL Petersilienblätter
  • 50 g schwarze Oliven ohne Kern
  • 50 g grüne Oliven ohne Kern
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 gelbe Zwiebel
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 750 g Ja! Natürlich Bio-Rindsfaschiertes
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Ei (Größe M)
  • 2 TL gerebelter Oregano
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Püree:
  • 800 g Hokkaido Kürbis
  • 250 g mehlige Erdäpfel
  • 400 ml Gemüsesuppe
  • 2 EL Obers
  • 100 g Cabanossi
  • 6 EL Butter
  • 12 Salbeiblätter
  • Salz


Zubereitung

Für den Braten die Semmeln in Milch oder Wasser einweichen. Paprika abtropfen lassen und der Länge nach in 2 cm breite Streifen schneiden. Petersilie grob hacken. Alle Oliven grob hacken. Knoblauch schälen und pressen. Zwiebel schälen und fein würfeln. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin goldbraun braten. Auf einem Teller abkühlen lassen. Semmeln in einem Sieb abtropfen lassen und mit den Händen gut ausdrücken. Faschiertes mit Semmeln, Zwiebel, Knoblauch, Tomatenmark, Petersilie, Oliven, Ei und Oregano mischen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hälfte der Masse zu einem flachen Braten von ca. 25 cm Länge formen. Paprikastreifen der Länge nach auf die Mitte des Bratens legen. Die restliche Masse daraufgeben, leicht andrücken und zu einem Braten formen. Abgedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.

Backrohr mit einem Backblech auf 200 °C (Ober-/Unterhitze, 180 °C Umluft) vorheizen. Das heiße Blech mit 2 EL Öl einstreichen. Braten darauflegen, mit dem restlichen Öl (2 EL) einstreichen und auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten braten.

Währenddessen für das Püree den Kürbis putzen, entkernen und in ca. 4 cm große Stücke schneiden. Erdäpfel schälen und in ca. 4 cm große Stücke schneiden. Suppe mit Kürbis und Erdäpfeln in einem Topf aufkochen lassen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Abseihen, dabei die Flüssigkeit auffangen. Gemüse zurück in den Topf geben und mit Obers fein pürieren. Falls das Püree zu dickflüssig ist, etwas von der aufgefangenen Flüssigkeit unterrühren. Mit Salz abschmecken und zugedeckt warm halten.

Braten aus dem Rohr nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Cabanossi in kleine Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und Cabanossi mit Salbei kurz knusprig braten.

Braten auf einer Platte anrichten. Püree in eine Schüssel geben. Cabanossi und Salbei auf beidem verteilen und servieren.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.