Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Exotischer Blechkuchen mit Papaya-Topfen Foto: © Chiara Cigliutti
40 min

Exotischer Blechkuchen mit Papaya-Topfen

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. September 2011

Foto: © Chiara Cigliutti

Zutaten

  • Zutaten für 12 Kuchenstücke:
  • Rührteig:
  • 1 Kokosnuss
  • 1 Limette
  • 375 g Butter, weich
  • 250 g Zucker
  • Prise Salz
  • 6 Eier
  • 375 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Mango
  • 1/2 Ananas
  • 3 Nektarinen
  • 100 g Physalis
  • Papaya-Topfen:
  • 1 reife Papaya
  • 1 Limette
  • 500 g Topfen
  • 50 g Zucker
  • Außerdem:
  • 10 Minzeblätter

Zubereitung

Für den Teig bei der Kokosnuss in einen der dunklen Flecken ein Loch bohren (z. B. mit dem Korkenzieher), das Wasser herausfließen lassen, die Schale mit einem Hammer zerschlagen und das Kokosnussfleisch mit Hilfe eines Messers aus der Schale lösen. 125 g davon fein raspeln, 75 g in grobe Späne hobeln und alles beiseitestellen. Die Limette heiß waschen und gründlich trocken reiben. Die Schale fein abreiben und beiseitestellen. Butter mit Zucker und Salz in eine große Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine oder dem Mixer schaumig aufschlagen. Nach und nach die Eier zufügen und jedes Mal wieder gut aufschlagen. Mehl und Backpulver in einer weiteren Schüssel mischen, Kokosraspeln und Limettenschale zugeben und abwechselnd mit der Kokosmilch unter die Buttermasse rühren. Den Teig in ein tiefes, mit Backpapier ausgelegtes Backblech (ca. 45 x 36 cm) füllen und glatt streichen. Backrohr auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für den Belag die Mango schälen und das Fruchtfleisch in dünnen Spalten vom Stein schneiden. Ananashälfte zerteilen, in dünne Scheiben schneiden, die Schale und den Strunk entfernen und die Scheiben in Stücke schneiden. Nektarinen waschen, halbieren, Kern entfernen und in Spalten schneiden. 50 g Physalis aus den Blättern lösen und waschen (übrige Physalis mit Blättern beiseitelegen). Mango, Ananas und Nektarinen getrennt blüten- bzw. kreisförmig auf dem Teig verteilen, jeweils eine Physalis in die Mitte der Kreise setzen und etwas in den Teig drücken. Den Kuchen auf der zweiten Schiene von unten 45 bis 50 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Für den Papaya-Topfen die Papaya schälen, halbieren, die Kerne mit einem Löffel herausschaben und das Fruchtfleisch fein würfeln. Limette heiß waschen, gründlich trocken reiben, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Topfen mit Zucker, Limettenschale und -saft glatt rühren und die Papayawürfel unterheben.

Den Kuchen in quadratische Stücke schneiden. Minzeblätter waschen und trocken tupfen. Den Kuchen mit Kokosspänen, Minzeblättern und den restlichen Physalis (50 g) garnieren und mit dem Papaya-Topfen servieren.