Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Erdbeeren mit Maiwipferl-Sabayon
20 min

Erdbeeren mit Maiwipferl-Sabayon

Frisch gekocht TV 25. Mai 2007

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 500 g Erdbeeren (bevorzugte Sorten: Wädenswil 6 oder Mieze Schindler)
  • 20 g Staubzucker
  • fein geriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • 2 cl Grand Marnier
  • Für die Mandelbaiser:
  • 2 Eiweiß
  • 50 g Zucker
  • 25 g Staubzucker
  • 20 g Mandeln (fein gerieben)
  • 5 g Mehl
  • Für das Maiwipferl-Sabayon:
  • 3 Eidotter
  • 100 g Milch
  • 50 g Maiwipferl-Sirup (aus dem Reformhaus oder junge Wipferl selbst angesetzt)
  • brauner Kandiszucker zum Ansetzen
  • Zum Servieren:
  • Vanilleeis

Zubereitung

Für das Mandelbaiser Eiweiß mit dem Zucker cremig-schmierig schlagen. Staubzucker, Mandelgrieß und Mehl unterheben. Dünn auf ein Backpapier streichen und im Rohr bei 180 °C goldgelb backen. - Wenn man das gebackene Baiser nicht restlos verbraucht, lässt es sich, trocken verpackt, einige Tage lagern.

Die Erdbeeren säubern und würfeln, mit Staubzucker, Zitronenschale und Grand Marnier abschmecken.

Für die Maiwipferl-Sabayone die Dotter mit Milch und dem Maiwipferl-Sirup über Wasserdampf warm zu cremiger Konsistenz aufschlagen.

Die marinierten Erdbeeren auf den Tellern verteilen, mit dem gebrochenen Baiser garnieren. Maiwipferl-Sabayon und Vanilleeis extra dazu reichen.

Tipp: Für selbstgemachten Maiwipferl-Sirup die ersten Triebe junger Tannen oder Fichten (maximale Größe 3 cm) pflücken. In ein Einmachglas schichtweise Wipferl und braunen Kandiszucker füllen. Die letzte Schicht mit Kandiszucker abschließen. Verschlossen an einem sonnigen Ort ca. 1 Monat (bis sich der Kandiszucker aufgelöst hat) stehen lassen. Abseihen und kühl lagern. Löffelweise eingenommen ist dieser Sirup ein bewährtes Hausmittel gegen Husten und Halsweh.