Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Erdäpfel-Zitronen-Gratin mit Hendlkeule

Erdäpfel-Zitronen-Gratin mit Hendlkeule

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. März 2008

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 4 Hendlunterkeulen (Huhn), ohne Haut
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Wacholderbeeren
  • 8 Scheiben Speck
  • 1 EL Schnittlauch
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 800 g speckige Erdäpfel, roh, geschält
  • 300 ml Obers
  • 20 g flüssige Butter
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Hendlkeulen in einem Sud aus Lorbeer, Rosmarin und Wacholder 5 Minuten kochen, herausnehmen und mit Speck umwickeln. Die Keulenspitze mit Alufolie bedecken.

Den Schnittlauch fein schneiden und mit Obers, Muskat, Cayenne und Salz verrühren. Erdäpfel schälen, in hauchdünne Scheiben hobeln und mit dem Obers vermengen.

Die Formen mit etwas Butter einfetten und den Ofen auf 180°C vorheizen. Je eine Hühnerkeule in die Mitte einer Form halten und rundherum mit Erdäpfelscheiben auffüllen. Die Zitronen in hauchdünne Scheiben schneiden und auf das Gratin verteilen. Zuletzt die flüssige Butter über die Zitronen träufeln und mit Pfeffer bestreuen. Das Gratin im Ofen 40-50 Minuten backen.

Tipp: 30 g fein geriebenen Bergkäse unter die Erdäpfelmasse mischen.