Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Dreierlei vom Saibling
30 min

Dreierlei vom Saibling

Frisch gekocht TV 20. Juni 2011

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 4 Saiblingslebern
  • 300 g geräuchertes Saiblingsfilet
  • 300 g Saiblingsfilet
  • 2 Salatgurken (geschält, halbiert und entkernt)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 125 ml Crème fraîche
  • 125 ml Sauerrahm
  • Saft von 1 Zitrone
  • Mehl
  • 4 speckige Kartoffeln (in 1 cm-Würfel)
  • 80 g Tiroler Speck (in 1/2 cm-Würfel)
  • Butter
  • Öl
  • Butterschmalz

Zubereitung

Die Gurken in feine Scheiben schneiden, etwas einsalzen und die Flüssigkeit ausdrücken. Den geschnittenen Knoblauch mit dem Sauerrahm und der Crème fraîche glatt rühren. Mit Salz Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Gurken unterheben und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Die frischen Saibingsfilets auf der Hautseite in Mehl wenden, salzen und in einem Öl-Buttergemisch auf der Hautseite knusprig braten. Die Saiblingslebern in aufgeschäumter Butter braten.

Die Kartoffelwürfel in Butterschmalz knusprig braten. Die Speckwürfel zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Rahmgurkensalat auf Tellern anrichten. Leber, Räuchersaibling und knusprig gebratenes Filet darauf platzieren und die Speckerdäpfel dekorativ dazu anrichten.