Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Cassata Siciliana
80 min

Cassata Siciliana

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. November 2008

Zutaten

  • Für für 14 Stück:
  • Biskuitteig:
  • 5 Eier
  • 60 g Zucker
  • 60 g Mehl
  • Füllung:
  • 50 ml Rum
  • 100 ml Amaretto
  • 100 g Cocktailkirschen
  • 30 g Pistazien
  • 150 g getrocknete Ananas
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Aranzini
  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 750 g Ricotta
  • 100 g Zucker
  • Dekoration:
  • 2 EL Marillenmarmelade
  • 50 g Pistazien
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Staubzucker
  • 2 EL Staubzucker für die Arbeitsplatte

Zubereitung

Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech (32 x 40 cm) mit Backpapier auslegen und die Ränder hochknicken.

Eier und Zucker in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer 4 Minuten schaumig schlagen, das Mehl hineinsieben und unter die Eimasse heben.

Ein 32 x 32 cm großes Teigquadrat auf das Backpapier geben und glatt streichen, auf mittlerer Schiene bei 180 °C 12 Minuten backen, auf Backpapier stürzen und abkühlen lassen. Den restlichen Biskuitteig als Kreis mit einem Durchmesser von 22 cm auf das Backblech geben (Blech vorher wieder mit Backpapier auslegen) und ebenfalls bei 180 °C 12 Minuten lang backen. Danach auf Backpapier stürzen und auskühlen lassen.

Eine halbkugelförmige Schüssel mit 22 cm Durchmesser und 2 l Fassungsvermögen bereitstellen. Mit dem Messer einen Schnitt bis zur Mitte des Biskuitquadrats machen und einen ca. 7 cm breiten Keil ausschneiden. Das Quadrat in die Schüssel legen und andrücken, überstehendes Biskuit wegschneiden. Rum und Amaretto vermischen. Das Biskuit in der Schüssel mit 50 ml der Amaretto-Rum-Mischung beträufeln, die übrige Mischung beiseitestellen.

Kirschen und Pistazien grob hacken und mit Ananas, Zitronat und Aranzini in eine große Schüssel geben. Die Fruchtmischung mit 50 ml der Amaretto-Rum-Mischung beträufeln und 30 Minuten durchziehen lassen. Schokolade fein hacken und dazugeben. Ricotta und Zucker mit der Früchtemischung verrühren. Die Füllung auf das vorbereitete Biskuit geben und glatt streichen.

Den Biskuitkreis auf die Ricottafüllung legen, überstehende Ränder abschneiden. Die Torte mit der übrigen Amarettomischung tränken. Mindestens 3 Stunden kühl stellen und dann auf einen Teller stürzen. Marillenmarmelade mit 2 EL Wasser glatt rühren, eventuell durch ein Sieb streichen. Die Oberfläche der Torte dünn mit der Marillenmarmelade einstreichen.

Ca. 35 Pistazien für die Dekoration beiseitelegen. Die übrigen Pistazien in einem Blitzhacker fein mahlen, 2 EL der gemahlenen Pistazien beiseitelegen. Die übrigen gemahlenen Pistazien mit der Marzipanrohmasse und dem Staubzucker verkneten. Die Arbeitsfläche dünn mit Staubzucker bestreuen und das Marzipan zu einem Kreis von 32 cm Durchmesser ausrollen, auf ein Nudelholz wickeln und auf die Torte geben. Das Marzipan andrücken und glatt streichen. Überstehendes Marzipan abschneiden, verkneten und zu einer ca. 90 cm langen Rolle formen. Die Rolle flach drücken und um den unteren Rand der Torte legen. Die Enden abschneiden und zusammendrücken.

Die zurückbehaltenen Pistazienkerne in etwas Marillenmarmelade tauchen und an den Rand der Torte drücken. Die Kuppel der Torte mit etwas Wasser einstreichen (dadurch haften die gemahlenen Pistazien besser), die restlichen gemahlenen Pistazien in ein grobmaschiges Sieb geben und über die Torte streuen. Bis zum Servieren kühl stellen.