Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Bierbratl mit Blaukraut und Brezen-Serviettenknödel
120 min

Bierbratl mit Blaukraut und Brezen-Serviettenknödel

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Dezember 2006

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • Bratl:
  • 1,5 kg Schopf oder Karree mit Schwarte
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Kümmel, ganz
  • 2 EL Öl
  • 4 Karotten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 250 ml helles oder dunkles Bier (kein Pils)
  • eventuell 250 ml Fleischbrühe
  • Salz, schwarzer Pfeffer a. d. Mühle
  • Für das Kraut:
  • 1 Rotkraut
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 ml Rotwein
  • 1 EL Powidl
  • 2 EL Preiselbeeren
  • Knödel:
  • 300 g Brezen (bzw. Laugengebäck)
  • 100 g Toastbrot, gewürfelt
  • 150 g Milch
  • 2 Eier
  • 1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung

Für das Bratl:
Rohr auf 225 °C vorheizen. Die Schwarte mit einem Messer kreuzweise einritzen, das Muskelfleisch aber nicht verletzen.

Den geschälten Knoblauch mit etwa 1/2 TL Salz, den Pfefferkörnern und dem Kümmel in einem Mörser fein zerstoßen und das Öl untermischen. Das Fleisch rundum mit der Gewürzmischung einreiben.

Einen Bräter fingerhoch mit kochend heißem Salzwasser füllen. Den Braten mit der Schwarte nach unten hineinlegen, den Bräter unten in das Rohr stellen. Etwa 15 Minuten garen, dann das Fleisch wenden und mit der Schwarte nach oben weitere 15 Minuten garen.

Die Karotten in Scheiben schneiden. Die Karotten und das Lorbeerblatt in den Bräter geben, das Fleisch mit Bier begießen und weitere 45 Minuten schmoren. Die Schwarte ab und zu mit dem Bratensaft begießen.

Die Hitze im Rohr auf 175 °C reduzieren und etwas Brühe angießen. Den Bräter weiter oben in das Rohr schieben, das Fleisch nochmals etwa 45 Minuten schmoren, immer wieder mit Bratensaft begießen.

Den Braten herausnehmen und im ausgeschalteten Rohr warm halten. Die Sauce im Bräter pürieren (Lorbeerblatt herausnehmen) und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für das Kraut:
In der Zwischenzeit das Kraut fein schneiden, die Zwiebel schälen, in feine Streifen schneiden und in einem Topf mit Olivenöl anbraten. Das Kraut dazugeben und mit Wein ablöschen, weich dünsten und mit Powidl, Preiselbeeren, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Knödel:
Die Brezen in 2 cm breite Scheiben schneiden und mit den Toastbrotwürfeln vermischen, Milch, Eier, Salz und Petersilie dazugeben und vermengen. Die Masse auf eine befettete Alufolie geben und einrollen, die Enden zusammenwickeln. Knödel für 20 Minuten in Wasser kochen.

Die Knödel auswickeln, eln, mit dem Kraut und dem Fleisch servieren.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.