Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Bibimbab (koreanisch)
50 min

Bibimbab (koreanisch)

FRISCH GEKOCHT Magazin 30. August 2002

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.

Zutaten

  • Für 2 Personen:
  • 50 g getrocknete Shiitake-Pilze (oder Champignons oder Steinpilze)
  • 200 g Mittelkornreis
  • 200 g mageres Rindfleisch
  • Für die Marinade:
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesam- oder Sonnenblumenöl
  • eventuell 1 EL Sesamkörner
  • 1 EL Zucker
  • 3 Knoblauchzehen (gepresst)
  • 1 Zwiebel (gehackt)
  • 200 g Sojabohnensprossen
  • 2 Karotten
  • 2 Zucchini oder/und etwas Blattspinat
  • 200 g weißer Rettich
  • 2 Eier
  • Salz
  • Kochuchang (Paprikapaste) oder Sambal Oelek


Zubereitung

Die Pilze in warmem Wasser etwa 30 Minuten einweichen, dann säubern, Stiele entfernen und die Hüte in Streifen schneiden. Den Reis kochen. Das Rindfleisch in dünne Streifen schneiden, in die Marinade einlegen und 15 Minuten ziehen lassen.

Sojasprossen abtropfen lassen. Karotten, Zucchini und Rettich waschen, alle Gemüse in Stifte schneiden. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und das Rindfleisch unter mehrmaligem Rühren braten. Das Gemüse nacheinander in Sesamöl garen, sodass es noch Biss hat, danach warm stellen.

In einer Pfanne zwei Spiegeleier zubereiten.

Jeder Gast erhält eine tiefe Schüssel, in der als unterste Schicht der gekochte Reis ausgebreitet wurde. In der Mitte werden, farblich abgestimmt, die Gemüse- und Fleischzutaten in kleinen Portionen aufeinander gehäuft, das Spiegelei am Rande platziert. Vor dem Verzehr werden alle Zutaten behutsam mit Hilfe der Stäbchen unter den Reis gehoben. Wer eine scharfe Variante bevorzugt, gibt 1 TL Kochuchang oder etwas Sambal Oelek dazu.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.