Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Entschlacken – Entgiften des Körpers
Frühjahrsputz für den Körper – so könnte man Entschlacken auch beschreiben. Wir haben zusammengefasst, was man über das Entschlacken wissen sollte und welche Lebensmittel eine entschlackende Wirkung auf den Körper haben.

Was bedeutet eigentlich Entschlacken?

Während des Stoffwechsels werden nicht alle Stoffe vom Körper verwertet. Diese werden entweder ausgeschieden oder eingelagert. Diese Abfallprodukte werden auch als Schlacken bezeichnet. Beim Entschlacken geht es darum, diese Stoffe aus dem Körper zu bekommen, ihn also zu entgiften. Es geht daher nicht unbedingt um das Abnehmen, auch wenn man während des Entschlackens meist ein paar Kilo verliert. Vielmehr geht es darum Giftstoffe aus dem Körper zu bekommen.

Wirkung von Entschlacken

Doch was bringt das Entschlacken für mich? Das Loswerden der Giftstoffe aus dem Körper bringt auch noch andere Vorteile mit sich. Die Verdauung und das Hautbild können sich dadurch deutlich verbessern und auch Müdigkeit und Energielosigkeit werden damit aus dem Körper gespült.

Entschlacken zu Hause

Für viele mag sich jetzt die Frage stellen: Wie kann ich zu Hause ganz einfach selbst entschlacken. Es gibt viele unterschiedliche Varianten, um den Körper zu entschlacken – von Ayurveda über Kneippkur bis hin zu Basendiät. In jeder dieser Methoden herrschen jedoch ähnliche Regel:

Ungesundes vermeiden: Von Alkohol, Nikotin, Koffein sowie Zucker und Fertigprodukten sollte man während des Entschlackens die Finger lassen.
Frisches Obst und Gemüse: Diese sollten auf dem Speiseplan stehen. Auf Fleisch und Fisch sollte man verzichten oder maximal zweimal die Woche zu sich nehmen. Weißmehl sollte auch vom Speiseplan verschwinden.
Viel Trinken: Mindestens 3 Liter Wasser oder ungesüßter Tee sollte getrunken werden.
Bewegung: Jeden Tag sollte auch Bewegung eingeplant werden. Das muss nicht immer Sport sein, auch leichte Bewegung, wie Spazieren gehen, ist wichtig.
Genügend Schlaf: Beim Entschlacken sollte man darauf achten nicht zu spät ins Bett zu gehen und dem Körper ausreichend Schlaf zu gönnen.
Entspannung: Will man den Körper entschlacken, sollte man Stress vermeiden. Für zusätzliche Entspannung im Kopf können Yoga, Meditation und Entspannungsübungen sorgen.
Frische Luft: Neben regelmäßigen Lüften sollte auch Bewegung an der frischen Luft auf dem Programm stehen.

Entschlackende Lebensmittel

Es gibt verschiedene Lebensmittel, die es dem Körper erleichtern Giftstoffe abzuführen und beim Entschlacken helfen.
Dazu zählen unter anderem:
• Beeren
• Zitrone
• Knoblauch
• Leinsamen
• Grapefruit
• Kohl
• Rote Rübe
• Apfel
• Brunnenkresse
• Brokkoli
• Gurke
• Tee aus Löwenzahn, Mariendistel, Wermut oder Artischocke

Entschlackende Lebensmittel bequem bestellen

Billa Online Shop
Machen Sie es sich bequem und erledigen Sie Ihre Einkäufe online.
Jetzt einkaufen
Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.