Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Zillertaler Ofenleber im Brotmantel mit Gurken
60 min

Zillertaler Ofenleber im Brotmantel mit Gurken

Frisch gekocht TV 22. Oktober 2010

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 400 g Schweinsleber (fein faschiert)
  • 100 g Bauchfleisch vom Schwein (fein faschiert)
  • 100 g Lunge und Herz vom Schwein (alles fein faschiert)
  • 1 Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 gekochte Kartoffel
  • Petersilie und Liebstöckel
  • 2 eingeweichte Semmeln (gut ausgedrückt)
  • 3 Eier
  • 1 Eiklar
  • Salz, Pfeffer
  • Majoran
  • 1 Schweinsnetz
  • 4 Scheiben Tramezzinibrot
  • Butter und Öl zum Braten
  • 1/8 l Rindsuppe
  • 125 g Qimiq
  • 2 EL Estragonsenf
  • 1 TL gehackter Estragon
  • 1 Salatgurke

Zubereitung

Für die Ofenleber alles Faschierte mit gehackter Zwiebel und Knoblauch sowie der gepressten Kartoffel, den Semmeln und Eiern gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Majoran, Petersilie und Liebstöckel abschmecken.

Die Masse in eine hitzefeste Form geben und mit dem Schweinsnetz abdecken. Im Rohr bei 200 °C ca. 35 Minuten braten. Herausnehmen und etwas überkühlen lassen.

Aus der Ofenleber Würfel schneiden und im ausgerollten, mit Eiklar bestrichenen Tramezzinibrot einrollen. Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen und die Ofenleber darin beidseitig solange braten, bis das Brot goldgelb gebacken ist.

Rindsuppe und Qimiq in einer Sauteuse aufkochen, den Senf zugeben und die zugeschnittenen Gurken darin bissfest garen. Mit Salz, Pfeffer und frisch geschnittenem Estragon vollenden.

Die Gurken in der Tellermitte anrichten und die Ofenleberwüfel darauf anrichten.