Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
Vorteils-Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Rinderfilet im Netz mit gefüllte Datteln und Feigen
30 min

Rinderfilet im Netz mit gefüllte Datteln und Feigen

Frisch gekocht TV 13. Oktober 2005

Anmelden und zum Kochbuch hinzufügen Das Kochbuch steht nur BILLA Vorteils-Club Mitgliedern zur Verfügung.

Zutaten

  • Für 4 Personen:
  • 4 Scheiben Rinderfilets (ca. 140 g)
  • Salz, Pfeffer
  • frische Kräuter (Petersilie etc.)
  • 1 großes küchenfertiges Schweinsnetz
  • 1 kleines Stück Hühnerbrust
  • 250 ml Obers
  • 1/6 L Bratenfond
  • etwas Öl
  • Für die gefüllten Datteln und Feigen:
  • 120 g Rohmarzipan
  • 40 g Staubzucker
  • 40 g Pistazien (fein gehackt)
  • 2 cl Curacao
  • 500 ml Rotwein
  • 80 g Zucker
  • 10 - 12 gedörrte Datteln oder/und 10 - 12 gedörrte Feigen
  • Marillenmarmelade
  • Kokosraspel


Zubereitung

Rezept von Roswitha Buschek

Die Hühnerbrust würfelig schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und in der Küchenmaschine zu einer feinen Farce verarbeiten, in Folge mit kaltem Obers aufmixen und mit frisch gehackten Kräutern verrühren.

Rinderfilet salzen und pfeffern, rasch beidseitig in heißem Öl anbraten. Schweinsnetz ausbreiten, die Farce auf das Netz streichen. Ein Filet drauflegen, mit etwas bestreichen und mit dem Netz verpacken. Mit jedem Filet auf gleiche Weise verfahren. Fleisch im 180 °C heißen Rohr langsam (in 10 bis 15 Minuten) braten. Den Bratensatz mit 1/8 Liter von dem Rotwein und 1/8 Liter Bratenfond ablöschen und einreduzieren lassen.

Die Feigen und Datteln in süßem oder gesüßtem Rotwein über Nacht einlegen. Die Feigen nach dem Quellvorgang aus dem Sud nehmen und abtrocknen. Die Marzipan mit Staubzucker, Pistazien und Curacao vermischen, in einen Dressiersack füllen und die Masse in die Früchte spritzen. Die gefüllten Feigen in heiße, flüssige Marillenmarmelade eintauchen und bis zu zwei Drittel in Kokosraspel absetzen. In kleinen Schüsseln anrichten. Zum Fleisch servieren.

Tipp: Wenn es schnell gehen soll, kann man die Früchte auf kleiner Flamme langsam erhitzen, um dadurch das Quellen der Feigen zu beschleunigen. Der Vorgang dauert 1 bis 2 Stunden.

Sie sind hier:
Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.