Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
Beschreibung Betrag
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
Liefergebühren Servicegebühren {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Ihre mögliche Ersparnis als
jö Club Mitglied bis zu {{basket.priceDifferenceLoyaltyToNormal | currency}}
Es konnten leider keine Preise gefunden werden.
Inhalt der Seite
Garnelenburger Surf & Turf Foto: © Wolfgang Schardt
25 min
Schwierigkeit 1 von 3

Garnelenburger Surf & Turf

FRISCH GEKOCHT Magazin 01. Jänner 2014

Foto: © Wolfgang Schardt

Zutaten für Personen

  • 2 Knoblauchzehen
  • 80 g Sauerrahm
  • 3 Prisen Cayennepfeffer
  • 2 EL Ketchup
  • 1 kleines Stück Salatgurke (ca. 6 cm)
  • 2 Schalotten
  • 12 Black Tiger Riesengarnelen, aufgetaut
  • 1 EL Olivenöl
  • 8 dünne Speckscheiben nach Belieben
  • 4 Kaisersemmeln
  • 5 Blätter Lollo rosso
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zutaten bestellen im BILLA Online Shop

Zubereitung

1 Knoblauchzehe schälen, zum Sauerrahm in eine Schüssel pressen und etwas Salz, Cayennepfeffer und Ketchup unterrühren. Gurke in dünne Scheiben schneiden. Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden. Garnelen kalt abspülen und gut trocken tupfen.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Speckscheiben bei mittlerer Temperatur knusprig anbraten, herausnehmen (die Pfanne nicht reinigen) und abgedeckt warm halten.

Garnelen und Schalotten im verbliebenen Speckfett rundum 2 bis 3 Minuten kräftig anbraten, die restliche Knoblauchzehe schälen und dazupressen, kurz unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Garnelen und Schalotten herausnehmen und kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Semmeln halbieren, mit Salat, Gurke, Speck und Garnelen belegen und etwas Sauerrahmsauce daraufgeben.

Die übrigen Semmelhälften daraufsetzen und servieren.